Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Freistaat gehört zu den innovativsten Bundesländern

Sächsischer Technologiebericht Freistaat gehört zu den innovativsten Bundesländern

Wirtschaft und Wissenschaft in Sachsen sind besonders entwicklungsfreudig. Das ist laut Landeswirtschaftsminister Martin Dulig die Botschaft des am Dienstag in Dresden vorgestellten Technologieberichts. Es gebe aber auch Handlungsbedarf.

Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig hat den Technologiebericht 2015 vorgestellt.

Quelle: dpa

Dresden/Leipzig. Sachsens Wirtschaft brummt. Leipzig gilt als Industrie- und Kreativstandort, Dresden als starke Forschungsregion. Der am Dienstag in der Landeshauptstadt vorgestellte Sächsische Technologiebericht 2015 sieht den Freistaat bei der Innovationsstärke zudem im bundesweiten Vergleich besonders gut positioniert. Ermittelt wird das durch den Sächsischen Innovationsindex (SIX). Der sieht den Freistaat auf Rang vier – hinter Baden-Württemberg, Bayern und Berlin.

„Sachsen ist zu einem wichtigen Innovationsstandort in Deutschland gewachsen“, sagte Landeswirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) bei der Vorstellung des Berichts in Dresden und forderte weiter: „Wir wollen aber zur Spitze Europas gehören.“ Der bericht zeige zudem, dass die sächsischen Unternehmen tendenziell langfristige Innovationsstrategien verfolgen.

Dulig will Anteil der Privatwirtschaft steigern

Laut Ministerium sind Wissenschaft und Wirtschaft im Freistaat auch bei den Förderprogrammen und Wettbewerben des Bundes und der Europäischen Union überdurchschnittlich erfolgreich. Insbesondere bei der Teilnahme am Zentralen Investitionsprogramm Mittelstand (ZIM) belege Sachsen einen Spitzenplatz. Bei Forschung und Entwicklung liege der Freistaat bundesweit auf Rang fünf.

Nachholbedarf sieht Dulig vor allem bei der Privatwirtschaft. Deren Anteil an den Aufwendungen für Forschung und Entwicklung liege im Freistaat erst bei 45 Prozent. „Deshalb wollen wir die Unternehmen anregen, hier zu investieren“, so Dulig.

Ein weiterer Schwachpunkt liege bei den Neugründungen innovativer Unternehmen. Dort sollen laut dem Wirtschaftsminister Stipendien, ein Risikokapitalfonds und die Förderung von Unternehmensgründungen aus der Wissenschaft Firmengründer unterstützen.

Berechnet wird der Sächsische Innovationsindex aus den für die jeweiligen Fachgebiete vorliegenden Statistiken und Erhebungen, insgesamt 250 Einzelwerte zu den Teilbereichen Bildung, Forschung und Entwicklung, Innovationsinput sowie -output.

Lucas Grothe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
 
Branchentreff Handelsvertreter
12.12.2016, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Gründerabend
14.12.2016, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Gründerabend
11.01.2017, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Neujahrsempfang - Gemeinsam für die Region
18.01.2017, 19:00 Uhr - 23:00 Uhr
Gründerabend
25.01.2017, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr