Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Freistaat zahlt für Insolvenz der Zschopauer Motorenwerke

Bürgschaften Freistaat zahlt für Insolvenz der Zschopauer Motorenwerke

Für die Insolvenz des einst größten Motorradhersteller der Welt MZ kommt vier Jahre später die Rechnung. Das Land hatte Bürgschaften übernommenen und muss jetzt zahlen. Zudem wird vor Gericht weiter gestritten.

(Archivbild)

Quelle: dpa

Dresden. Die Insolvenz des ehemaligen Motorradherstellers MZ in Hohndorf bei Zschopau 2012 kommt den Freistaat teuer zu stehen. Wie das Finanzministerium am Dienstag bestätigte, hat das Land der ehemaligen Hausbank des Unternehmens wegen 2011 übernommener Bürgschaften in einer „ersten Abschlagszahlung“ 1,8 Millionen Euro überwiesen. Zu möglichen weiteren Zahlungen wurden unter Verweis auf das laufende Verfahren keine Angaben gemacht.

Der ehemalige Geschäftsführer der Motorenwerke Zschopau GmbH (MZ), der einst erfolgreiche Rennfahrer Martin Wimmer, hat nach eigenen Angaben Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Dresden erstattet. Diese soll prüfen, ob das Land der Münchner Merkur Bank die gesamten verbürgten 2,8 Millionen Euro zahlen müsse. Er habe Beweise, dass die Bank bei der Insolvenz von MZ nicht korrekt gehandelt habe. Der Staatsanwaltschaft lag die Anzeige jedoch am Dienstag noch nicht vor.

Wegen der Insolvenz von MZ wird noch immer gleich mehrfach vor Gericht gestritten. Wimmer macht die Bank für die Pleite verantwortlich und ist beim Oberlandesgericht München in Berufung gegangen, nachdem er mit einer Klage auf Schadenersatz vor dem Münchner Landgericht zunächst gescheitert war.

Zudem gibt es gegen Wimmer vor dem Landgericht in Chemnitz ein Verfahren wegen Insolvenzverschleppung.

MZ gehörte einst zu den größten Motorradherstellern der Welt. Zu DDR-Zeiten lieferten die Motorenwerke jährlich bis zu 85.000 Maschinen in 100 Länder. Nach der Wende ging der Betrieb pleite. Es gab zwar zahlreiche Wiederbelebungsversuche, doch im Herbst 2008 stellte der damalige Eigentümer aus Malaysia die Motorradproduktion wegen wirtschaftlicher Schwierigkeiten ein. Im Frühjahr 2009 übernahm Wimmer den Betrieb.

LVZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
 
Treffpunkt für Unternehmen
05.12.2016, 09:00 Uhr - 10:30 Uhr
10. Sächsischen Umweltmanagement-Konferenz
05.12.2016, 10:00 Uhr - 16:00 Uhr
13. Mitteldeutscher Unternehmertag
05.12.2016, 12:00 Uhr - 18:30 Uhr
Branchentreff Handelsvertreter
12.12.2016, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Gründerabend
14.12.2016, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Gründerabend
11.01.2017, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr