Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Früherer LKA-Chef durchleuchtet Unister – Unternehmen ermittelt gegen sich selbst

Früherer LKA-Chef durchleuchtet Unister – Unternehmen ermittelt gegen sich selbst

Das Leipziger Internet-Unternehmen Unister stellt nach der am Mittwoch erfolgten Anklage von fünf hochrangigen Mitarbeitern umfangreiche Ermittlungen im eigenen Haus an.

Voriger Artikel
Anklage gegen Unister-Gründer Thomas Wagner und vier weitere Leipziger Manager erhoben
Nächster Artikel
LWB startet Bau von Firmenzentrale am Wintergartenhochhaus in Leipzig

Ingmar Weitemeier

Quelle: Thomas Mandt

Leipzig. Dafür hat die Firmenleitung um Geschäftsführer Peter Zimmermann ein zwölfköpfiges Expertenteam engagiert. Angeführt wird die Gruppe vom ehemaligen Chef des Landeskriminalamtes (LKA) Mecklenburg-Vorpommern, Ingmar Weitemeier, teilte Unister am Donnerstag mit.

Weitemeier, bis 2009 an der LKA-Spitze, betreibt inzwischen eine Beraterfirma in Berlin. Mit namhaften Reiserechtlern und weiteren Spezialisten der Branche soll er auf Rechnung von Unister die interne Aufklärung vorantreiben. Ziel sei es, alle streitigen Sachverhalte zu bewerten, damit das Unternehmen auf sicherer Rechtsgrundlage tätig sein könne, hieß es.

Zimmermann und Weitemeier kennen sich aus gemeinsamen Zeiten beim Mitteldeutschen Rundfunk (MDR). Der Unister-Manager saß jahrelang im MDR-Rundfunkrat, Weitemeier wirkte als externer Berater an der Aufklärung der Affäre um den früheren Unterhaltungschef der Dreiländer-Anstalt, Udo Foht, mit. Foht wurde inzwischen in Leipzig wegen Betrugs, Steuerhinterziehung und Untreue angeklagt.

Unister veröffentlichte am Donnerstag auch die Namen der fünf Angeklagten. Demnach handelt es sich um Firmengründer Thomas Wagner, Finanzchef Daniel Kirchhoff und Reisemanager Holger Friedrich. Außerdem verdächtigen die Ermittler zwei Mitarbeiter des Portals Travel 24, bei dem Unister die Mehrheit hält. Hier handelt es sich um Vorstand Armin Schauer und den inzwischen aus dem Unternehmen ausgeschiedenen früheren Finanzchef Thomas Gudel.

Matthias Roth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr