Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Gießerei-Ehe in Leipzig: Georg Fischer übernimmt Meco Eckel

Gießerei-Ehe in Leipzig: Georg Fischer übernimmt Meco Eckel

In Leipzig bahnt sich eine Gießerei-Ehe an: Weil der Schweizer Industriekonzern Georg Fischer (GF) den hessischen Formbauer Meco Eckel übernimmt, ist der Konzern in Leipzig künftig doppelt vertreten.

Voriger Artikel
"Sterben auf Raten" - Leipziger Taxiunternehmen haben Angst vor Mindestlohn
Nächster Artikel
Leipziger Mitarbeiter demonstrieren gegen Schließung von Heidelberg Postpress

Georg Fischer in Leipzig.

Quelle: André Kempner

Leipzig/Schaffhausen. Denn beide Partner haben einen Standort in der Messestadt. Daran soll sich auch nichts ändern, erklärte GF auf Anfrage der Leipziger Volkszeitung. Beide Standorte bleiben erhalten. Ein Stellenabbau ist nicht geplant - im Gegenteil.

Keine sieben Kilometer trennen die beiden Standorte, die künftig unter einem Dach firmieren: die Gießerei der GF-Sparte GF Automotive im Leipziger Ortsteil Großzschocher ganz im Süden der Stadt und Meco Eckel in Leutzsch im Nordwesten, wo künftig ebenfalls GF am Tor stehen wird. Denn die Schweizer steigen mit 51 Prozent bei Meco Eckel ein - und wollen die neue Tochter in GF Meco Eckel umbenennen. Zum Kaufpreis machten beide Unternehmen keine Angaben. Darüber sei Stillschweigen vereinbart worden.

"Das Know-how von Meco Eckel und jenes von GF Automotive ergänzen sich optimal", sagte GF-Chef Yves Serra. Denn während GF Automotive in seinen Gießereien Teile für Lastwagen, Baumaschinen und Motoren gießt, baut Meco Eckel quasi als Zulieferer die Formen, in die dann gegossen wird. Und beide Partner arbeiten schon seit 20 Jahren zusammen. "Diese Kombination wird unser Kundenangebot deutlich aufwerten", sagte Serra.

Bis Anfang September soll der Zusammenschluss über die Bühne gehen. Vorher müssen aber noch die Kartellbehörden grünes Licht geben. An den beiden Standorten in Leipzig soll sich dabei nichts ändern. Schließlich seien beide in völlig unterschiedlichen Bereichen - Gießerei und Formbau - aktiv, sagte GF-Sprecher Beat Römer. Zudem gießt GF in Leipzig Eisen, während Meco Eckel Formen für den Aluminiumguss konstruiert. "Daher ist zum jetzigen Zeitpunkt keine Zusammenführung vorgesehen."

Verglichen mit GF ist die künftige Tochter ohnehin ein Zwerg: Während bei den Schweizern allein die Automotive-Sparte, zu der Leipzig gehört, an den neun Produktionsstätten in Deutschland, Österreich und China fast 5000 Mitarbeiter zählt, davon 250 in Leipzig, hat Meco Eckes nur zwei Standorte mit zusammen 130 Mitarbeitern. Und die meisten davon sitzen im Stammwerk im hessischen Biedenkopf-Wallau. In Leipzig ist die kleine, aber feine Entwicklungs- und Konstruktionsabteilung mit 15 Mitarbeitern. Gebaut werden die hier entworfenen Formen in Hessen. Beide Standorte bleiben auch unter GF-Regie eine eigenständige Tochter mit dem bisherigen Management an der Spitze.

An der Mitarbeiterzahl in Leipzig - zusammen kommen beide Standorte auf 265 Stellen - soll sich durch die Übernahme nichts ändern, versicherte Römer. "Es gibt keinen Personalabbau." Eher im Gegenteil. "GF Automotive ist für die Zukunft sehr gut aufgestellt." Ob es zu Neueinstellungen komme, hänge aber davon ab, "wie sich die Konjunktur und damit die Marktnachfrage entwickeln".

Georg Fischer hatte in Leipzig 1995 Teile der Gisag übernommen und eine moderne Gießerei gebaut. Produziert werden vor allem Komponenten für LKW, Baumaschinen und Motoren. Von Kurzarbeit, die es 2009 in Leipzig im großen Stil gegeben hatte, ist längst keine Rede mehr. "Es gibt keine Kurzarbeit. "Die Auslastung ist genügend hoch", sagte Römer. Und auch bei der künftigen Tochter laufen die Geschäfte gut. "Meco Eckel erfreut sich einer sehr guten Auftragslage."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 13.08.2014
Frank Johannsen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr