Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Gutachten zu Rad-Handel auf der Leipziger Alten Messe liegt vor

Gutachten zu Rad-Handel auf der Leipziger Alten Messe liegt vor

"Wenn in der früheren Messehalle 15 jetzt knapp 6000 Quadratmeter Verkaufsfläche von einem preisaggressiven Fahrradhändler dazukommen, dann wirkt sich das natürlich aus.

Voriger Artikel
Heidelberg Druck will Leipziger Werk schließen – rund 250 Mitarbeiter betroffen
Nächster Artikel
Trotz Rekordumsatz: Leipziger Messe braucht weiter Millionen-Förderung von Stadt und Land

Halle 15 auf der Alten Messe. (Archivfoto)

Quelle: Regina Katzer

Leipzig. Wie genau, das steht in dem Gutachten drin."

Zum genauen Inhalt des Gutachtens wollte sich Wölpert vorab nicht äußern. In seinen Augen sei die Lage aber nicht so, dass durch die Ergebnisse der Untersuchung ein Scheitern der Ansiedlung droht. Wie berichtet, hatte sich bereits im November 2013 der LEVG-Aufsichtsrat grundsätzlich für die Stadler-Pläne ausgesprochen. Der Branchenriese aus Regensburg will seine Filiale vom Einkaufspark Nova Eventis nach Leipzig verlegen, dafür die denkmalgeschützte Halle 15 (neben dem Hit-Markt) sanieren. Seinerzeit war noch von "8000 bis unter 10.000 Quadratmetern" die Rede. Bei Nova Eventis in Günthersdorf nutzt Stadler seit 2008 eine über 10 000 Quadratmeter große Halle, die einst für einen Baumarkt errichtet worden war. Stadler hofft, den Wechsel nach Leipzig bis Ende 2015 vollziehen zu können.

Auch beim geplanten Umzug des Leipziger Stadtarchivs auf das frühere Messe-Areal geht es nun voran. Nachdem die Ratsversammlung diesem Projekt im Juli zustimmte, werde mittlerweile über einen entsprechenden Mietvertrag verhandelt, so Wölpert. Die Planungsleistungen zum Umbau und der denkmalgerechten Sanierung des historischen Sowjetpavillons sollen in Kürze europaweit ausgeschrieben werden.

Unklar bleibt hingegen noch, ob die Alte Messe auch einen Neubau für das Deutsche Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) erhält. Laut der Ausschreibung des Freistaates Sachsen soll die Entscheidung spätestens im September fallen. Ein entsprechendes Mietobjekt müsse über etwa 4700 Quadratmeter Nutzflächen verfügen, ab Oktober 2016 zur Verfügung stehen sowie in seiner architektonischen Gestaltung den "innovativen und anspruchsvollen Forschungsgegenstand widerspiegeln". Als Standort ist ein eng umgrenzter Bereich zwischen der Nürnberger Straße und dem südlichen Ende der Alten Messe vorgegeben. Nach LVZ-Informationen haben sich verschiedene Investoren, die dafür Häuser sanieren oder neu errichten wollen, um den Zuschlag beworben.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 07.08.2014

Jens Rometsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr