Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kein Flug nach Malta und Zypern: Sun Express streicht Sommerziele

Kein Flug nach Malta und Zypern: Sun Express streicht Sommerziele

Der Ferienflieger Sun Express streicht überraschend den Flugplan in Leipzig zusammen: Mehrere Sonnenziele, die für den Sommer fest eingeplant waren, fallen weg.

Voriger Artikel
Arbeitslosigkeit in Sachsen erneut gesunken – Quote bei 9,2 Prozent
Nächster Artikel
Gute Stimmung im sächsischen Handwerk - Leipziger schätzen Lage überwiegend positiv

Heben nicht ab: Die Sun-Express-Flieger nach Malta und Zypern.

Quelle: SunExpress

Schkeuditz. Die angekündigten Verbindungen nach Malta und Paphos auf Zypern gehen gar nicht erst an den Start. An einen Rückzug aus Schkeuditz sei aber nicht gedacht, beruhigte die Airline. "Das Engagement von Sun Express in Leipzig/Halle und unsere Präsenz auf diesem Airport bleibt unverändert bestehen", sagte eine Sprecherin auf LVZ-Anfrage.

Sun Express ist eine gemeinsame Tochter von Lufthansa und Turkish Airlines. Erst im November hatte die Fluggesellschaft Leipzig/Halle zur Basis gemacht und eine Boeing 757 samt Crew dauerhaft hier stationiert. Zugleich wurde das Streckennetz kräftig ausgebaut. Zusätzlich zu den bisher drei Zielen kamen im Winter sieben neue in den Plan. In diesem Jahr sollten eigentlich weitere hinzukommen. Doch stattdessen wurden einige der gerade aufgelegten Ziele wieder gestrichen.

Die Verbindung nach Luxor in Ägypten etwa wurde Ende April eingestellt, Taba nach dem Ende des Winterflugplans Ende März gar nicht erst fortgeführt. Dabei sollten beide eigentlich den ganzen Sommer im Angebot sein. Gar nicht erst an den Start gingen die neuen Ziele Malta und Paphos auf Zypern. Beide waren als Vollcharter für Reiseveranstalter geplant - und wurden von den Partnern offenbar abgesagt.

"In Flugplänen - insbesondere im Vollcharterverkehr - können sich kurzfristig immer wieder einmal Änderungen ergeben", sagte die Sun-Express-Sprecherin. Bei den gestrichen Ägypten-Zielen verwies sie auf die politische Situation und die Teil-Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Stattdessen habe Sun Express die frei werdenden Flieger genutzt, um sein Angebot Richtung türkische Riviera aufzustocken.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 03.05.2014
Frank Johannsen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr