Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kunden berichten Probleme mit Umstellung auf IP-Telefonie

Umfrage der Verbraucherzentrale Kunden berichten Probleme mit Umstellung auf IP-Telefonie

Zahlreiche Telefonanschlüsse werden derzeit auf die neue digitale IP-Technik umgestellt. Dabei erleben die Kunden viele Probleme. Sie fühlen sich unzureichend informiert. Außerdem müssen sie unerwartete Kosten tragen.

Bis 2018 will die Deutsche Telekom alle analogen Telefonanschlüsse auf die digitale Technik umstellen. (Symbolbild)

Quelle: dpa

Leipzig. Zahlreiche Telefonanschlüsse werden derzeit auf die neue digitale IP-Technik umgestellt. Dabei erleben die Kunden viele Probleme, wie eine Umfrage der deutschen Verbraucherzentralen mit knapp 1900 Teilnehmern zeigt. So fühlen sich beinahe alle Betroffenen schlecht von ihrem Anbieter informiert. Das betrifft vor allem die Telekom, denn 90 Prozent der Befragten waren Kunden des früheren Monopolisten.

Bis 2018 will die Deutsche Telekom alle analogen Telefonanschlüsse auf die digitale Technik umstellen. Derzeit werden laut der Verbraucherzentrale Nordhrein-Westfalen (VZ-NRW) bis zu 70.000 Anschlüsse pro Woche umgestellt. Häufig entstehen dabei für die Kunden unerwartete Zusatzkosten. Es kommt zu teils massiven technischen Problemen bis hin zum wochenlangen Ausfall des Anschlusses.

Wem eine solche Umstellung angekündigt wird, der sollte daher laut der Verbraucherzentrale nicht unüberlegt per Post oder telefonisch zustimmen. Der für die Umstellung notwendige Vertrag sollte vielmehr vor dem Abschluss gründlich geprüft werden.

Laut der Umfrage war vielen Kunden nicht bewusst, dass mit der Umstellung ein neuer Vertrag mit zweijähriger Laufzeit abgeschlossen wird, so die Verbraucherschützer. Fast 70 Prozent der Befragten war auch nicht klar, dass sie neue Geräte benötigen würden, was in der Regel mit Kosten für den Erwerb oder die Miete verbunden war. Auch mussten viele Kunden den Einsatz eines Technikers bezahlen.

Die Verbraucherschützer raten Betroffenen, unter Umständen einen Wechsel zu einem anderen Telekommunikationsanbieter in Betracht zu ziehen. Das könne sich lohnen. Kommt es zu technischen Problemen mit dem IP-Anschluss gilt es, sie sofort der Telekom zu melden und sie dringend zur Beseitigung der Störung aufzufordern.

Die sächsische Verbraucherzentzrale fordert von der Telekom die Übernahme der Kosten für neue Endgeräte und notwendige Techniker-Besuche. Außerdem solle das Unternehmen bei Ausfall der neuen Anschlüsse ersatzweise die alte Technik bereithalten.

chg (mit dpa)

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
 
Treffpunkt für Unternehmen
05.12.2016, 09:00 Uhr - 10:30 Uhr
10. Sächsischen Umweltmanagement-Konferenz
05.12.2016, 10:00 Uhr - 16:00 Uhr
13. Mitteldeutscher Unternehmertag
05.12.2016, 12:00 Uhr - 18:30 Uhr
Branchentreff Handelsvertreter
12.12.2016, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Gründerabend
14.12.2016, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Gründerabend
11.01.2017, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr