Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Bioenergieproduzent Verbio fährt Gasproduktion hoch

Leipziger Bioenergieproduzent Verbio fährt Gasproduktion hoch

Der Bioenergieproduzent Verbio will in diesem Jahr seine Gasproduktion verdoppeln. Dazu solle die Leistung in den Biogasanlagen in Zörbig (Sachsen-Anhalt) und Schwedt (Brandenburg) um insgesamt 125 Megawatt erhöht werden, sagte Vorstandschef Claus Sauter am Mittwoch in Frankfurt am Main.

Voriger Artikel
„Erst auf den Teller, dann in den Tank“ - Leipziger Biosprithersteller will von E10 profitieren
Nächster Artikel
Unruhen in Afrika bremsen Airport Leipzig/Halle

Die Biogas-Anlage bei Zörbig.

Quelle: dpa

Leipzig/Frankfurt/Main. Das börsennotierte Unternehmen stellt Biogas ausschließlich aus landwirtschaftlichen Reststoffen her, es werden Getreideabfälle aus der Bioethanolproduktion eingesetzt.   

Ab Sommer soll in einer Pilotanlage der Einsatz von Stroh als Rohstoff erprobt werden. Sauter sieht neben Ethanol als Beimischung für herkömmliche Kraftstoffe im Biogas einen Treibstoff der Zukunft. Biogas als Kraftstoff verringere die Treibhausgase um 90 Prozent. Außerdem werde mit der Verarbeitung von agrarischen Abfällen die Bildung von Methan verhindert. „So wird Autofahren zum Klimaschutz“, warb Sauter für den alternativen Kraftstoff. Trotz der aktuellen Schwierigkeiten bei der Einführung des umstrittenen Kraftstoffes E10 rechnet er mit einer wachsenden Nachfrage nach Bioehtanol. „Wir sehen das ganz entspannt“, sagte Sauter. Die Verbio-Produktion gehe derzeit zu 90 Prozent an die Mineralölgesellschaften.   

Bis 2012 will die Vereinigte BioEnergie AG (Verbio) mit Konzernsitz in Leipzig 110 Millionen Euro investieren und nach Osteuropa expandieren. Nach roten Zahlen im Jahr 2009 war das Unternehmen im ergangenen Jahr wieder in die Gewinnzone gekommen. Der Umsatz betrug 520,6 Millionen Euro (2009: 501,7 Millionen). Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) stieg auf 7,2 Millionen Euro. 2009 stand ein Minus von 2,8 Millionen Euro zu Buche. Vor Steuern und Zinsen (EBIT) lag das Ergebnis bei 10,4 Millionen Euro (2009: Minus 3 Millionen). Allerdings trug der Verkauf von sechs Windkraftanlagen für 7 Millionen Euro maßgeblich zum Ergebnis bei. Für dieses Jahr erwartet Verbio-Chef Sauter einen Umsatz zwischen 550 und 600 Millionen Euro und ein Betriebsergebnis (EBIT) zwischen 14 und 20 Millionen Euro.   

Verbio ist nach eigenen Angaben in Deutschland der einzige großindustrielle Hersteller von Bioenergie. Mit 743 Mitarbeitern produziert der Konzern Bioethanol, Biogas und Biodiesel in Zörbig, Bitterfeld und Schwedt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr