Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Mitarbeiter demonstrieren gegen Schließung von Heidelberg Postpress

Leipziger Mitarbeiter demonstrieren gegen Schließung von Heidelberg Postpress

Etwa 150 Mitarbeiter des Leipziger Werks der Heidelberg Druckmaschinen AG haben am Dienstag gegen die Schließung des Standorts demonstriert. Der Postpress-Bereich, die Sparte der Weiterverarbeitungsgeräte, soll laut Konzernleitung nach China verlagert werden.

Voriger Artikel
Gießerei-Ehe in Leipzig: Georg Fischer übernimmt Meco Eckel
Nächster Artikel
Aktionsnetzwerk soll Schließung von Heidelberger Postpress in Leipzig verhindern

Gegen die Schließung des Leipziger Standorts der Heidelberger Druckmaschinen AG haben Mitarbeiter und IG Metall vor dem Volkshaus demonstriert.

Quelle: Wolfgang Zeyen

Leipzig. Das hatte die Firmenspitze am vergangenen Mittwoch bei einer Betriebsversammlung auf dem Firmengelände im Gewerbepark Nordost angekündigt.

Jetzt kämpfen die Mitarbeiter und die IG Metall für den Erhalt des Leipziger Werks. „Wir fordern von der Politik sich für den Leipziger Standort einzusetzen. Aufbau Ost ist nach 25 Jahren nicht einfach zu beenden“, sagte Gewerkschaftssekretär Hein Volkmer. Politiker sollten auf den Vorstand zugehen und Gespräche aufnehmen. Betriebsrat und IG Metall arbeiten derzeit an einem Konzept, mit dem Ziel, die Schließung zu verhindern.

Um sich ein Bild zu machen, waren Politiker der SPD bei der Demo am Volkshaus vor Ort. Laut Volkmer wolle sich Daniela Kolbe, stellvertretende Sprecherin für Arbeit und Soziales der SPD-Bundestagsfraktion, beim Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel für die Leipziger stark machen.

Der Konzern Heidelberg Druck legt am Mittwoch seine Zahlen für das erste Geschäfts-Quartal 2014 (April bis Juni) vor. Laut Vorstandschef Gerold Linzbach hatte das Unternehmen zum Geschäftsjahreswechsel den Weg aus den roten Zahlen geschafft. Der Druckmaschinenhersteller versucht seit Jahren, sich gesundzuschrumpfen. Der Weg in die schwarzen Zahlen ist nach fünf Verlustjahren in Folge auf Grund eines harten Sparkurses erreicht worden.

swd/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr