Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Neue Untersuchung: Pünktlichkeit des Leipziger Flughafens im Vergleich

Leipzig-Halle Airport auf Platz 3 Neue Untersuchung: Pünktlichkeit des Leipziger Flughafens im Vergleich

Der Airport Leipzig-Halle landet bei einer bundesweiten Analyse der 13 größten Flughäfen auf Platz drei. Nur von den Flughäfen Köln-Bonn und Stuttgart starten die Flüge pünktlicher. Der Berliner Airport Tegel landet auf dem letzten Platz.

Ankunfts- und Abflugtafeln am Flughafen Leipzig-Halle: Im ersten Halbjahr 2017 mussten sie nur wenige Verspätungen anzeigen.

Quelle: Andre Kempner

Leipzig. Zuletzt vermeldete der Flughafen Leipzig-Halle steigende Beliebtheit bei Reisenden. Im ersten Halbjahr 2017 flogen nach Angaben der Mitteldeutschen Airport Holding mehr als eine Million Passagiere in den Urlaub oder nutzten einen der Linienflüge. Einen Zuwachs von 6,2 Prozent im Vergleich zu 2016. Jetzt kommt noch eine positive Meldung dazu.

Nach einer Untersuchung des Fluggasthelfer-Portals „AirHelp“ starteten im ersten Halbjahr 2017 fast 87 Prozent aller 4558 Flüge pünktlich. Damit steht Leipzig auf Platz drei der pünktlichsten Flughäfen in Deutschland. “Wir freuen uns ein gutes Ergebnis bei dieser Studie erreicht zu haben“, sagt Evelyn Schuster, Pressesprecherin des Flughafens Leipzig-Halle. Auf Platz eins kam der Flugplatz Hannover-Langenhagen, von dem fast 90 Prozent aller Flüge nach Plan abhoben, gefolgt vom Stuttgarter Airport auf Platz zwei. Das Schlusslicht bildet der Flughafen Berlin-Tegel, auf dem über ein Viertel aller Verbindungen verspätet starteten.

Der Leipziger hat zwar von allen untersuchten Airports mit rund 4600 die wenigsten Flüge, steht jedoch mit 572 Verspätungen und 45 Ausfällen vergleichsweise gut dar. Denn dass wenige Flüge nicht unbedingt vor Verspätungen schützen, zeigt der Flughafen Dresden. Von rund 4680 Flügen verspäteten sich 731. Dafür wurden am Flughafen der sächsischen Landeshauptstadt anteilig weniger Flüge gestrichen (38).

Nach der Untersuchung des internationalen Service-Portals hoben in Tegel bis Ende Juni 44 105 Flüge ab, davon 11 129 mit Verspätungen; 729 Flüge fielen aus. Das ist ein Anteil von insgesamt 26,9 Prozent. An zweitletzter Stelle steht der Airport Frankfurt am Main mit 22 Prozent (22 055 Verspätungen und 862 Ausfällen bei 106 785 Flügen), gefolgt vom Flughafen München mit 21 Prozent.

„Natürlich ist es auffällig, dass die größten Flughäfen des Landes besonders viel mit verspäteten und ausgefallenen Flügen zu kämpfen haben“, schätzt Adrian Keller, bei „AirHelp“ für Deutschland zuständig, die Analyse ein. „Die Probleme im Flugbetrieb können aber bereits durch vorherige Flüge oder unvorhersehbare Ursachen wie Unwetter entstanden sein.“

Das in Hongkong ansässige Portal „AirHelp“ will Fluggästen helfen, Entschädigungsansprüche wegen verspäteter, annullierter oder überbuchter Flüge durchzusetzen. Es untersucht regelmäßig die Pünktlichkeit der rund 2000 Flüge, die täglich von den 13 größten deutschen Flughäfen abheben.

Von Mathias Schönknecht

Leipzig, Flughafen 51.4220814 12.2203805
Leipzig, Flughafen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr