Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Rings um das Krystallpalast-Areal blüht ein neues Wohngebiet auf

Rings um das Krystallpalast-Areal blüht ein neues Wohngebiet auf

"Das ganze Zentrum-Ost ist jetzt stark im Kommen. Die Lage ist top, die vielen Baulücken werden sich bald schließen", sagt Eckhard Stiegele.

Seine Firma Hansa Real Estate verfolgt gleich mehrere Projekte in diesem Gebiet. Das prominenteste ist der Grafische Hof an der Hans-Poeche-Straße 2/4. Fast 100 Jahre - von 1843 bis 1944 - residierte dort mit dem Verlag J. J. Weber ein Flaggschiff der deutschen Publizistik. Weber gab mit der "Illustrirten Zeitung" den ersten Vorläufer heutiger Magazine wie "Stern" oder "Bunte" in Deutschland heraus.

Bei der denkmalgerechten Sanierung erhält die ehemalige Druckerei nun ihre historische Dachlandschaft mit halbrunden Fenstern zurück. Diese war im Zweiten Weltkrieg zerstört worden. Für 14 Millionen Euro entstehen 44 Eigentumswohnungen - zum Teil barrierefrei und mit Kaminanschluss. Baustart für ein Gründerzeithaus an der Hans-Poeche-Straße 4 ist bereits in diesem Herbst.

Nur wenige Schritte entfernt in der Rosa-Luxemburg-Straße 17 (neben dem Sitz der Leipziger SPD) wird das Zwenkauer Unternehmen ZPG eine Ruine rekonstruieren. Einst war es die Königlich-Bayrische und Königlich-Rumänische Hofbuchbinderei Hübel und Denck, gegründet 1889. Hier entstehen 24 Wohnungen, außerdem im Hof fünf Stadthäuser samt Tiefgarage. Der Baustart steht noch nicht genau fest, dafür aber schon der Fertigstellungstermin im Spätherbst 2016, erklärt Grit König von ZPG.

Das erste unübersehbare Zeichen für den Wandel in diesem Gebiet hatte die Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft (LWB) gesetzt. Bekanntlich errichtet das kommunale Unternehmen derzeit an der Wintergartenstraße nicht nur ihren künftigen Firmensitz, sondern im Anschluss noch zwei Mietshäuser.

Das Hofmeister-Haus in der Büttnerstraße 10 - in dem am 28. Januar 1900 der Deutsche Fußball Bund (DFB) gegründet wurde, wechselte soeben den Besitzer. Dort will der neue Eigentümer alsbald aus Büros Wohnungen machen.

Nach LVZ-Informationen gibt es jetzt auch konkrete Sanierungspläne für das 1888 eingeweihte Hotel Bayrischer Hof. Das Objekt in der Wintergartenstraße 13, in den letzten DDR-Jahren noch als HO-Hotel genutzt, bietet seit langem ein Bild des Jammers. Nun sollen darin ebenfalls Wohnungen entstehen. Für das Krystallpalast-Areal (zwischen Brandenburger und Hofmeisterstraße) sowie die Argenta-Fläche (Hofmeister-/Ecke Rosa-Luxemburg-Straße) sind Projekte von Investoren weit vorangeschritten - auch dort und in vielen Baulücken sollen bald vor allem Wohnhäuser emporwachsen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 29.07.2014
Jens Rometsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr