Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sachsen schreiben Merkel und Gabriel wegen Milchpreisen einen Brief

Krise Sachsen schreiben Merkel und Gabriel wegen Milchpreisen einen Brief

Die schwarz-rote Koalition im sächsischen Landtag hat angesichts des Preisverfalls bei Agrarprodukten den Bund um Beistand ersucht. Es geht ihr um Soforthilfe für die betroffenen deutschen Bauern in Höhe von zwei Milliarden Euro.

Die Milchbauern erhoffen sich Hilfe vom Bund (Symbolfoto)

Quelle: dpa

Dresden. Die schwarz-rote Koalition im sächsischen Landtag hat angesichts des Preisverfalls bei Agrarprodukten den Bund um Beistand ersucht. An erster Stelle eines 12 Punkte umfassenden Maßnahmepaketes geht es ihr um Soforthilfe für die betroffenen deutschen Bauern in Höhe von zwei Milliarden Euro. „Wir sind heute in einer Situation, in der weitere Betriebe aufgeben beziehungsweise Teile wie zum Beispiel die Milchproduktion einstellen müssen. Diese Entwicklung ist besorgniserregend“, erklärte CDU-Fraktionschef Frank Kupfer am Freitag in einem Offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD). Weitere Forderungen betreffen unter anderem die Einrichtung eines „Milchfonds“, in den Handel und Molkereien einzahlen und aus dem betroffene Landwirte Geld erhalten.

Zuletzt war der Preis, den Bauern für ihre Milch erhalten, erstmals unter die 20-Cent-Marke gefallen. Sächsische Landwirte hatten am Donnerstag vor dem Landtag in Dresden gegen die Preispolitik des Handels demonstriert und dabei mit 100 Traktoren und Lastkraftwagen immer wieder das Parlament umrundet. Sie forderten die Politik zum Handeln auf, um die bedrohliche Situation zu beenden.

CDU und SPD verlangten am Freitag auch von den Handelsketten die Einsicht, dass die „bisherige Billigstrategie falsch ist“. Die Lage der betroffenen Landwirte sei existenzbedrohend. Mittelfristig werde das zu erheblichen Strukturbrüchen im Ländlichen Raum führen. Die Politik müsse dazu beitragen, die Bedingungen zu verbessern und für Hilfe in Notsituationen zu sorgen. Vor allem der Bund sei in der Pflicht.

LVZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
 
Branchentreff Handelsvertreter
12.12.2016, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Gründerabend
14.12.2016, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Gründerabend
11.01.2017, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Neujahrsempfang - Gemeinsam für die Region
18.01.2017, 19:00 Uhr - 23:00 Uhr
Gründerabend
25.01.2017, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr