Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Stadtwerke Leipzig erhöhen Strompreise zum 1. Januar 2013 - auch Gas wird teurer

Stadtwerke Leipzig erhöhen Strompreise zum 1. Januar 2013 - auch Gas wird teurer

Die Preise für Strom steigen ab 2013: Wie die Stadtwerke Leipzig (SWL) am Mittwoch mitteilten, bedeute das für einen Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 1800 Kilowattstunden Mehrkosten von 67,50 pro Jahr. Der Preisanstieg liegt bei 12,2 Prozent oder 3,75 Cent pro Kilowattstunde.

Voriger Artikel
Richtfest für neue Porsche-Lackiererei in Leipzig - 1000 Arbeitsplätze sollen entstehen
Nächster Artikel
Insolvente Leipziger Löwenbäckerei stellt Produktion ein - Gespräche mit Investoren

Die Strompreise in Leipzig steigen ab 2013.

Quelle: dpa

Leipzig. Ursache seien steigende staatliche Umlagen im Zusammenhang mit den erneuerbaren Energien sowie erhöhte Entgelte für die Netznutzung. Auch die Gaspreise sollen steigen.

Die Energiewende sei ein staatliches Großprojekt, für das es noch kein Vorbild gebe, so SWL-Geschäftsführer Thomas Prauße. "Der brachiale Umgang mit den Bürgern gefährdet aber das ganze Vorhaben", sagte er am Mittwoch. Die Stadtwerke gäben die "staatlich veranlassten Preisbestandteile" eins zu eins an die Kunden weiter, "ohne dabei einen Gewinn zu erzielen", teilte das Unternehmen mit.

Preiserhöhung trifft vor allem Kunden mit Standard-Verträgen

Betroffen sind besonders Kunden mit Standardverträgen ohne Regelungen zur Preisstabilität. Trotzdem kommen diesmal auch Haushalte mit strom21.bestpreis-Verträgen nicht um die Erhöhung herum. Die Preisstabilität bezieht sich auf den Verbrauch, nicht aber auf Steuern, Abgaben und unmittelbar staatlich veranlasste Belastungen. Das Unternehmen reicht 2,66 Cent pro Kilowattstunde an die Verbraucher durch. Bestpreis-Kunden müssen deshalb mit Mehrkosten von 3,99 Euro im Monat, respektive 47,88 Euro im Jahr rechnen.

Die EEG-Umlage – Grundlage ist das Erneuerbare Energien Gesetz - steigt laut Stadtwerke um knapp 47 Prozent auf 5,277 Cent pro Kilowattstunde. Neu ist die Offshore-Umlage: Werden Windparks auf See errichtet, die nicht sofort ans Übertragungsnetz angeschlossen werden können, darf der Betreiber Zahlungen für die Strom-Produktionsausfälle einfordern. Thema Netznutzungsentgelte: Im Vergleich zu diesem Jahr sollen die Kosten 2013 für einen Durchschnittshaushalt in Leipzig um 15,8 Prozent steigen.

Gaspreise: Verbraucher zahlen rund elf Euro mehr pro Monat

Auch die Gaspreise sollen im kommenden Jahr für Endverbraucher in Leipzig steigen. Drei Fünftel, so das Leipziger Energieunternehmen, sei auf die Netznutzungsentgelte zurückzuführen. Dazu kommen gestiegene Beschaffungskosten. Ein Leipziger Haushalt, der im Jahr 20.000 Kilowattstunden verbraucht, muss demnächst elf Euro mehr pro Monat berappen.

lyn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr