Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Stadtwerke Leipzig sagen Stromriesen den Kampf an - 8KU will Milliarden investieren

Stadtwerke Leipzig sagen Stromriesen den Kampf an - 8KU will Milliarden investieren

Acht große deutsche Stadtwerke - darunter auch die Stadtwerke Leipzig - wollen den Energiekonzernen mit weiteren Milliardeninvestitionen und Kraftwerks-Neubauten Marktanteile abjagen.

Voriger Artikel
Leipziger „Ökolöwe" kritisiert Sachsens Verkehrsminister Morlok für Gigaliner-Vorstoß
Nächster Artikel
Stadtwerke Leipzig investieren in erneuerbare Energien - Neue Kraftwerke geplant

Die Stadtwerke Leipzig wollen deutschen Energieriesen Konkurrenz machen.

Quelle: André Kempner

Berlin/Leipzig. „Wir sind als 8KU in der Lage, in zehn Jahren 10 Milliarden Euro zu investieren und damit zehn Gigawatt Kraftwerksleistung zu bauen“, sagte der Koordinator des Stadtwerkeverbunds 8KU, Thomas Prauße.

"Die Projekte liegen in den Schubladen", so der Geschäftsführer der Leipziger Stadtwerke. "Was uns fehlt, ist Planungssicherheit auch bei den Durchführungsbestimmungen“, betonte Prauße im Gespräch mit der Financial Times Deutschland. Zur 8KUGruppe gehören neben Leipzig unter anderem Erzeuger in Hannover, Frankfurt, Mannheim und Köln.

Deutsche Stadtwerke haben bisher einen Anteil von 9,8 Prozent an der Stromerzeugung und eine Leistung von 15,2 Gigawatt installiert. Im Zuge der Energiewende soll bis 2020 der Erzeugungsanteil nach Angaben des Verbands kommunaler Unternehmen (VKU) verdoppelt werden. Experten halten es wegen der zunehmend dezentralen Energieerzeugung für möglich, dass der Anteil der Energieriesen Eon, RWE, Vattenfall auf EnBW von einst 85 Prozent langfristig auf bis zu 60 Prozent sinken könnte.

Die Investitionsoffensive ist zunächst einmal nur eine Ankündigung. Inklusive der bisher fest geplanten Ausgaben der 8KU sollen in den nächsten Jahren 6,7 Milliarden Euro in neue Kraftwerke investiert werden. 4,5 Milliarden Euro werden laut VKU in schon laufende Bauvorhaben der Stadtwerke investiert, weitere Vorhaben in Höhe von 2,2 Milliarden Euro befinden sich im Genehmigungsverfahren.

Bei den Neubauten der kommunalen Energieunternehmen wird mit einem Anteil von 53,6 Prozent der Fokus auf Ökoenergien gelegt, etwa Windparks. Zudem soll die Kraft-Wärme-Kopplung stark ausgebaut werden, der VKU fordert hier langfristig sichere Förderbedingungen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr