Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Trinitatis-Dekan Lothar Vierhock im LVZ-Interview: "Zwischen Leipzig und Limburg liegen Welten"

Trinitatis-Dekan Lothar Vierhock im LVZ-Interview: "Zwischen Leipzig und Limburg liegen Welten"

Am morgigen Reformationstag steht eigentlich die evangelische Kirche im Mittelpunkt. Doch mitten in Leipzig entsteht gerade eine der größten Neubauten der katholischen Kirche.

Voriger Artikel
Streiks bei Amazon Leipzig und in Supermärkten – Kaufland, Real, Aldi und Netto betroffen
Nächster Artikel
Arbeitslosigkeit in Sachsen so niedrig wie noch nie – leichter Rückgang auch in Leipzig

Baustelle der Propstei-Kirche in Leipzig.

Quelle: André Kempner

Und die wiederum hat mit Neubauten gerade ein sehr spezielles Problem. Lothar Vierhock (58), Dekan der Propsteipfarrei St. Trinitatis, spricht im LVZ-Interview über die Kirchenhäuser in Limburg und Leipzig.

 

 

Frage: Wussten Sie, dass auf dem Tausend-D-Mark-Schein der Limburger Dom abgebildet war?

 

 

Lothar Vierhock: Nein, das wusste ich nicht, das war ja auch nicht das Geld, mit dem ich umging. Aber pikant ist das aus heutiger Sicht schon.

 

 

Limburg und Leipzig, beide Orte beginnen mit "L" und bestehen aus sieben Buchstaben. Zum Verwechseln ähnlich, beispielsweise für Kreuzworträtsler, oder?

 

 

Aber ich bitte Sie, dazwischen lagen und liegen Welten. Limburg war einst im tiefsten Westen, und wir sind im Osten in der Diaspora. Wir leben hier in einer starken Diasporasituation. Wir sind deshalb nicht so viele katholische Christen wie in Limburg - und haben ein geringeres Finanzvermögen.

 

 

Man kann sich aber schon fragen: Dort ist ein opulenter Bischofssitz entstanden, hier entsteht eine auch nicht gerade bescheiden anmutende neue Kirche. Werden Sie beim Blick auf die Baustelle von deren Dimensionen überrascht?

 

 

Nein, die Fläche, auf der der gesamte Bau entsteht, ist mit knapp 3000 Quadratmetern nicht überzogen groß. Dessen Kompaktheit kommt zustande, weil wir uns vor allem von Nachhaltigkeit haben leiten lassen. Man kann doch nicht nur über Bewahrung der Schöpfung reden, man muss auch etwas dafür tun.

 

 

Was kostet Ihre Kirche?

 

 

15 Millionen Euro. Sie ist also, was wir von anderswo hören, ein durchaus preiswerter Bau. Gerade bei den Kosten haben wir von Anfang an sehr viel Wert auf Transparenz gelegt. Heute bin ich mir ziemlich sicher, dass wir bei den Kosten eine Punktladung hinkriegen.

 

 

In Limburg stiegen die Kosten der neuen Bischofsresidenz von ursprünglich 2,5 Millionen auf jetzt vielleicht 40 Millionen Euro. Da sehen Sie sich doch sicher nahezu genötigt, im Limit zu bleiben...

 

 

Unsere Kirche wird weitgehend mit Spenden finanziert, eine besondere Offenheit ist also schon seit Beginn dieses Projektes unabdingbar.

 

 

Jüngst war der Limburger Bischof zur Audienz beim Papst. Wenn in Leipzig quasi auf Heller und Pfennig gebaut wird, hätten Sie es doch erst recht verdient, Franziskus in Rom zu treffen.

 

 

Ich würde mir das sehr wünschen.

 

 

Der Leipziger Kirchenneubau kostet 15 Millionen Euro. Wie setzt sich diese Summe zusammen?

 

 

Wir haben von einer bundesweiten Kollekte der Katholiken profitiert. Das Bonifatiuswerk "Hilfen für die Diaspora" hat uns mit über 1,2 Millionen Euro bereits unterstützt. An Einzelspenden sind schon knapp fünf Millionen Euro geflossen, jedoch müssen wir weiter sammeln. Das Bistum Dresden-Meißen ist mit maximal acht Millionen dabei.

 

 

Sie sprachen von der Diaspora, in der die katholische Kirche in Leipzig wirken muss. Was haben wir uns darunter vorzustellen?

 

 

In Leipzig gibt es neun katholische Gemeinden mit etwa 27 000 Katholiken. Bei der Gemeinde, der ich vorstehen darf, kommt es pro Jahr zu einem Wachstum von etwa 150 Mitgliedern. Das ist nicht viel, aber allemal ein frohes Zeichen.

 

 

Die neue Trinitatiskirche entsteht an einem prominenten Ort. Was bedeutet diese Lage für die inhaltliche Aufgabe, die Sie und Ihre Gemeinde zu erfüllen haben?

 

 

Es kann, ganz klar, nicht nur eine Kirche für unsere Gemeinde sein, sondern ein Haus der Offenheit, der Begegnung, für Kultur, Bildung und Heimat. Ich bin sehr gespannt darauf. Genauso übrigens auf die optische Wirkung der neuen Kirche mit ihrer Verkleidung aus Rochlitzer Porphyr im Kontext der Gesamtgestaltung des Wilhelm-Leuschner-Platzes. Da das Rathaus - und dort vielleicht doch irgendwann das Leipziger Freiheits- und Einheitsdenkmal. Ich hoffe sehr, dass sich auch dieses Projekt realisieren lässt. Dass wir so ein Denkmal brauchen, ist für mich völlig unstrittig.

 

 

Und im Innern der Kirche soll das Gemälde "Engel über der Stadt" des Leipziger Malers Günter Horlbeck zu sehen sein. Dabei bleibt es?

 

 

Ich wünsche es mir sehr, der Künstler hatte jedenfalls schon vor einiger Zeit zugesagt, es zu stiften. Als ich sein Bild sah, war ich sofort verliebt in diese Darstellung. Fast unglaublich ist die Tatsache, dass Günter Horlbeck seine künstlerische Botschaft für eine friedliche Revolution vor den dramatischen Ereignissen des Herbstes 1989 gemalt hat.

 

 

Die Postadresse der neuen Kirche soll "Nonnenmühlgasse" heißen und nicht "Martin-Luther-Ring". Das müssen Sie erklären...

 

 

Wir berufen uns mit der Nonnenmühlgasse auf eine Uralt-Tradition, denn dort lag noch vor Luthers Zeiten das Georgenkloster. Wir freuen uns aber, dass der weitaus größere Teil der Propstei-Fläche hin zum Martin-Luther-Ring liegt. Das ist doch auch ein großartiges Zugeständnis.

 

 

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 30.10.2013
Thomas Mayer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr