Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
VW-Chef in Leipzig ausgezeichnet - Winterkorn erhält Wirtschaftspreis „Heiße Kartoffel“

VW-Chef in Leipzig ausgezeichnet - Winterkorn erhält Wirtschaftspreis „Heiße Kartoffel“

Leipzig. Der VW-Chef Martin Winterkorn (64) ist mit dem Kommunikations- und Wirtschaftspreis „Heiße Kartoffel“ geehrt worden.

Der Mitteldeutsche Presseclub verlieh die undotierte Auszeichnung am Freitagabend bei einem Festakt mit 300 Gästen im Bundesverwaltungsgericht in Leipzig.

Winterkorn habe als Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG und der Porsche-Niederlassung in Leipzig in herausragender Weise zum Erfolg der Region Mitteldeutschland als Automobil-Standort beigetragen, begründete der Präsident des Presseclubs, Prof. Wolfgang Kenntemich, die Wahl der Jury. Zudem habe der Manager in wirtschaftlich schwierigen Zeiten für neue Arbeitsplätze gesorgt.

Geehrt wurde Winterkorn auch für die Förderung des technischen Nachwuchses in Mitteldeutschland. Zur Auszeichnung gratulierte unter anderem der Rektor der TU Dresden, Prof. Hans Müller-Steinhagen, an dessen Hochschule Winterkorn Honorarprofessor für Leichtbauwerkstoffe im Fahrzeugbau ist. Müller-Steinhagen rühmte den VW-Chef als erfolgreichen Unternehmenslenker, der gleichzeitig ein „tüchtiger Forscher“ geblieben ist.

phpb9d49396b4201111042044.jpg

Leipzig. Der VW-Chef Martin Winterkorn (64) ist mit dem Kommunikations- und Wirtschaftspreis „Heiße Kartoffel“ geehrt worden. Der Mitteldeutsche Presseclub verlieh die undotierte Auszeichnung am Freitagabend bei einem Festakt mit 300 Gästen im Bundesverwaltungsgericht in Leipzig.

Zur Bildergalerie

Seit 1993 vergibt der Mitteldeutsche Presseclub die „Heiße Kartoffel“ an Menschen, die sich in besonderem Maße für die Region Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen engagiert und Schwierigkeiten gemeistert haben. Dafür steht symbolisch die Skulptur des Künstlers Jörn Konrad. Sie zeigt eine Hand, die eine Kartoffel hält und trotz Verletzung nicht fallen lässt. Im vergangenen Jahr durfte die Generaldirektorin der Kunstsammlung Chemnitz, Ingrid Mössinger, die Skulptur mit nach Hause nehmen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr