Menü
Anmelden
Nachrichten Das sind die Nominierten für die „Mogelpackung des Jahres 2016“

Das sind die Nominierten für die „Mogelpackung des Jahres 2016“

Mirácoli Pasta Sauce (Mars): Die Verbraucherschützer sehen hier eine versteckte Preiserhöhung von bis zu 33 Prozent - denn der Inhalt schwand von 530 auf 400 Gramm. Die Begründung des Herstellers, der auf Kundenwünsche verweist, nennen die Verbraucherschützer „abenteuerlich“.

Quelle: Vebraucherzentrale Hamburg

Evian Mineralwasser (Danone Waters): Danone Waters bietet „alten Wein in neuen Schläuchen“, klagt die Verbraucherzentrale. Der Grund: Der Preis für die Flasche „Evian“ wurde um fast 50 Prozent erhöht. Der Inhalt blieb gleich, nur die Verpackung änderte sich.

Quelle: Vebraucherzentrale Hamburg

Choco Crossies (Nestlé): Binnen weniger Jahre wurden die Füllmengen der Choco Crossies vom Hersteller dreimal reduziert - von einst 200 Gramm auf aktuell 150 Gramm. Gleichzeitig stieg der Preis bei einigen Händlern. „Wirklich dreist“ nennen das die Vebraucherschützer und beklagen eine versteckte Preiserhöhung von bis zu 56 Prozent.

Quelle: Vebraucherzentrale Hamburg

Milka Weihnachtsmann (Mondelez): Alle drei Größen der Milka Weihnachtsmänner wurden vom Hersteller auf Diät gesetzt. Zwar gab es mitunter eine Preissenkung, dennoch beklagen die Verbraucherschützer eine versteckte Preiserhöhung von bis zu 20 Prozent.

Quelle: Vebraucherzentrale Hamburg

Crunchips (Lorenz Bahlsen Snack-World): Hier kritisieren die Verbraucherschützer nicht nur eine reduzierte Füllmenge, sie werfen dem Hersteller auch vor, absichtlich seine Kunden zu täuschen, weil sich an den Crunchips-Tüten äußerlich nichts verändert habe. „Aus unserer Sicht ist die neue Packung auch eine Mogelpackung im rechtlichen Sinne“, schreiben die Verbraucherschützer. Die versteckte Preiserhöhung liegt bei 15 Prozent.

Quelle: Vebraucherzentrale Hamburg
Anzeige