Menü
Anmelden
Nachrichten Das wurde aus den „GNTM“-Gewinnerinnen

Das wurde aus den „GNTM“-Gewinnerinnen

2006: Lena Gercke ist das erste deutsche „Topmodel“. Nachdem sie die österreichische Variante der Model-Show moderiert hat, durfte sie für RTL in der „Supertalent“-Jury sitzen und für ProSieben „The Voice of Germany“ präsentieren. Hinzu kamen öffentlichkeitswirksame Beziehungen zu Sänger Jay Khan, Fußball-Nationalspieler Sami Khedira und dem Mannschaftsarzt des FC Bayern, Kilian Müller-Wohlfahrt. Quelle: dpa
2007: Die rothaarige Barbara Meier ist Topmodel Nummer zwei. Heute tummelt sie sich gerne auf den roten Teppichen in München, war sogar mal kurzzeitig mit dem Sohn von Iris Berben liiert und will künftig vor allem schauspielern. Einige Fernsehrollen hat sie bereits ergattert. 2018 war sie Kandidatin in der RTL-Tanshow „Let’s Dance“. Quelle: dpa
2008: Jennifer Hof hat dem Model-Business inzwischen den Rücken gekehrt. Die junge Frau mit den 1,13 Meter langen Beinen entschloss sich stattdessen für eine kaufmännische Ausbildung. Es habe sie gestört, immer nur auf ihr Äußeres reduziert zu werden, sagte sie einmal „Bunte.de“. „Ich bestehe aus mehr als nur aus Beinen.“ Inzwischen ist die Mutter von zwei Kindern. Quelle: dpa
2009: Die Münchnerin Sara Nuru hat äthiopische Wurzeln und ist seit 2009 Botschafterin der Stiftung Menschen für Menschen. Quelle: dpa
2010: Alisar Ailabouni ist auch Jahre nach ihrem Sieg bei „Germany’s Next Topmodel“ noch ein gefragtes Model. Sie lief auf der Mailänder Modewoche unter anderem für Emporio Armani über den Laufsteg. Quelle: dpa
Anzeige