Menü
Anmelden
Nachrichten Die populären Plagiatoren

Die populären Plagiatoren

Der „Folsom City Blues“ von Johnny Cash, den der Amerikaner 1953 im bayerischen Landsberg geschrieben haben will, weist deutliche Parallelen zum im gleichen Jahr erschienenen „Crescent City Blues“ von Gordon Jenkins auf. Den „Cash“ für den Song kassierte aber nicht nur Johnny – immerhin 75.000 Dollar soll Jenkins von seinem Kollegen bekommen haben.

Quelle: Wolfgang Eilmes/dpaWolfgang Eilmes/dpa

Der Beatles-Klassiker „Come together“ von 1969 geht laut John Lennon auf den Versuch zurück, einen Wahlkampf-Song für Timothy Learys Kandidatur zur kalifornischen Gouverneurswahl zu schreiben. Wegen der Ähnlichkeit zu Chuck Berrrys „You can’t catch me“ klagte dessen Rechteinhaber Morris Levy gegen Lennon. Die Parteien einigten sich außergerichtlich und Lennon nahm drei weitere Lieder aus Levys Song-Katalog auf.

Quelle: imago/ZUMA/Keystone

„Stairway to heaven“ machte Led Zeppelin 1971 unsterblich. Ob die Briten von dem vier Jahre älteren „Taurus“ der amerikanischen Band Spirit abgekupfert haben, ist zumindest juristisch nicht abschließend geklärt. 2014 erhob Spirit-Bassist Mark Andes seine Ansprüche, eine Jury entschied zwei Jahre später, dass die Ähnlichkeit nicht für eine Copyright-Verletzung ausreichte. 2017 wurde das Urteil angefochten.

Quelle: dpa
Anzeige