Menü
Anmelden
Nachrichten Die schönsten Momente der Dancehall-Caballeros – 20 Jahre Seeed

Die schönsten Momente der Dancehall-Caballeros – 20 Jahre Seeed

1998 gründeten 11 Musiker aus Berlin die Band „Seeed“. Sie besteht aus den drei Sängern Frank Dellé (alias Eased), Demba Nabé (alias Ear/Boundzound) und Pierre Baigorry (Peter Fox), dem Percussionist Alfi Trowers, Schlagzeuger Sebastian Krajewski, Saxophonist Moritz Delgado, DJ Luke, Keyboarder Dusmaster Reibold, Gitarrist Rudeboy Rudy, Bassist Tobsen Cordes und Posaunist Jerome Bugnon.

Quelle: dpa

Im Jahr 2001 erscheint das erste Studioalbum „New Dubby Conquerors“. Mit „Dickes B“ widmen die Musiker ihrer Heimatstadt Berlin eine Hymne, die auch heute immer wieder in den Clubs läuft. Sogar ein Talkformat der rbb wurde nach dem Song benannt. 2016 wurde das Album als eines der einflussreichsten in die Ruhmeshalle des BR aufgenommen.

Quelle: imago stock&people

2003 folgte das zweite Album „Musik Monks“. Mit ihren Hits begeistern Seeed auch in Übersee. Mit ihrem Song „Waterpumpee“ stürmten sie als erste deutsche Bands die Charts in Trinidad und Tobago. Der gemeinsame Song mit Elephant Man „Shake Baby Shake“ wurde auf Jamaika zum Hit.

Quelle: imago stock&people
Anzeige