Menü
Anmelden
Nachrichten Schlangenarten in Deutschland

Schlangenarten in Deutschland

Ringelnatter: Sie kommt in Deutschland am häufigsten vor. Die ungefährliche Schlange lebt in und an Gewässern. Sie kann 1,20 bis 1,40 Meter lang werden, vereinzelt auch noch größer. Das Reptil hat eine hell- bis dunkelgraue Grundfarbe und dunkle Flecken.

Quelle: dpa-Zentralbilddpa-Zentralbild

Barren-Ringelnatter: Wie ihr Name schon sagt unterscheidet sie sich von der Ringelnatter durch barrenartige, schwarze Streifen. Sie wird 1,60 Meter lang, in Ausnahmefällen sogar 2,00 Meter. Anhand genetischer Untersuchungen von mehr als 1600 Schlangen hat ein internationales Forscherteam nachgewiesen, dass die unter anderem in Westdeutschland lebende Barren-Ringelnatter eine eigene Art ist. Bislang galt sie als Unterart der Ringelnatter (Natrix natrix).

Quelle: Wolfgang Böhme/Senckenberg

Äskulapnatter: Die sehr selten gewordene ungefährliche Schlange ist braun, olivgrün, graubraun oder grauschwarz und kann etwa 1,60 Meter lang werden.

Quelle: dpa

Schlingnatter: Die kleinste Schlangenart in Deutschland wird 60 bis 80 Zentimeter lang. Die ungiftige Natter ist meist braun oder graubraun mit Flecken.

Quelle: dpa

Kreuzotter: Sie ist an dem dunklen Zickzack-Muster auf dem Rücken zu erkennen. Die zu den Vipern gehörende Schlange wird meist nur um die 60 Zentimeter lang und lebt auf feuchten Wiesen, an Waldrändern und Mooren. Sie verspritzt Gift aus zwei Zähnen, auf das Menschen allergisch reagieren können.

Quelle: dpa
Nachrichten

7 Bilder - Macron auf Staatsbesuch bei Trump

Nachrichten

23 Bilder - Baby Nummer drei

Leipzig

14 Bilder - Kinderlauf beim Leipzig Marathon

Leipzig

14 Bilder - Kinderlauf beim Leipzig Marathon

Sportbuzzer

8 Bilder - Handbikes beim Leipzig Marathon

Region

27 Bilder - Landesschützentag in Borsdorf

Nachrichten

15 Bilder - Kleinstadt Ostritz

Mitteldeutschland

55 Bilder - Ostritz - der zweite Tag

Mitteldeutschland

26 Bilder - Ostritz - Tag eins

Nachrichten

6 Bilder - Das war Star-DJ Avicii

Anzeige