Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur 10.000 Besucher bei Winterrundgang in Leipziger Spinnerei
Nachrichten Kultur 10.000 Besucher bei Winterrundgang in Leipziger Spinnerei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:31 16.01.2016
Die Vielfalt beim Winterrundgang zog viele Leipziger in den Westen der Stadt. Quelle: André Kempner
Leipzig

Ob „klein“ oder nicht: Der diesjährige Winterrundgang der Spinnerei war für Künstler und Organisatoren ein voller Erfolg. Etwa 10.000 Besucher strömten nach Angaben der Veranstalter am Sonnabend auf das Gelände im Leipziger Westen, um durch zahlreiche Galerien zu streifen und das eine oder andere Kunststück zu erwerben. „Wie viel verkauft wurde, kann ich noch nicht sagen“, erklärt Spinnerei-Sprecher Michael Ludwig. „Aber es waren erstaunlich viele Leute da, und das von Anfang bis Ende.“

10.000 Besucher strömten am Sonnabend auf das Gelände der Spinnerei. Die Organisatoren zeigten sich begeistert.

Dominierend und zugleich Publikumsmagnet waren die Exponate der Malerei, wie zum Beispiel die Bilder des LVZ-Kunstpreisträgers Sebastian Nebe. Dennoch sei auch die gebotene Vielfalt ein Grund, warum so viele Leipziger den Weg auf das Spinnereigelände finden. „Die 10. Absolventenausstellung der Künstlerförderung des Cusanuswerks zum Beispiel zeigt auch viele Installationen“, so der Sprecher.

Highlight für viele Gäste war nach Einschätzung von Ludwig auch die Auktion im „Laden für Nichts“. „Fast alle angebotenen Werke wurden versteigert. Aber es geht dabei noch viel mehr um die Performance.“

Für die Künstler sei so ein Rundgang ohnehin immer etwas Besonderes. „So viele Besucher, den ganzen Tag über, das erleben die meisten nicht so oft“, so Ludwig. Viele seien eher Galerieeröffnungen mit vielleicht hundert Gästen gewohnt. „Die Künstler hatten gute Laune. Es war anstrengend, aber sie genießen das sehr.“

jhz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Flüchtlingsfamilien sind an diesem Sonntag ins Theater der Jungen Welt in Leipzig eingeladen. „Wir wollen eine Kultur des gegenseitigen Kennenlernens praktizieren“, sagt Intendant Jürgen Zielinski.

Das Werk 2 war ausverkauft, die Konzerte musikalisch höchst abwechslungsreich: Beim "Großen Preis" haben LOT, The Micronaut, Kafka Tamura und Emily’s Giant am Freitagabend unter Beweis gestellt, dass sie zu Recht zu Leipzigs Bands des Jahres gewählt wurden.

17.01.2016
Kultur Zweiter Kandidat fürs Thomas-Kantorat - Clemens Flämig dirigiert Motette

In der Leipziger Thomaskirche hat Clemens Flämig zum Abschluss seiner Probenwoche mit den Thomanern seine Motette dirigiert. Er ist der zweite von vier eingeladenen Bewerbern um das Amt des Thomaskantors.

18.01.2016