Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur 20 Künstler stellen im Leipziger Clara-Zetkin-Park ihre Werke unter freiem Himmel aus
Nachrichten Kultur 20 Künstler stellen im Leipziger Clara-Zetkin-Park ihre Werke unter freiem Himmel aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:19 19.06.2014
Großflächige Kunstwerke schmücken bis Mitte Juli den Clara-Zetkin-Park. Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

Die Kunstwerke sind auf großen Bannern verewigt und beschäftigen sich mit dem Thema Utopie und Gegenwelten, teilt der Veranstalter „Leipzig Young Contemporary“ mit. „Wir sind von der Resonanz und Qualität der eingereichten Werke begeistert. Bereits bei der zweiten Auflage bestätigt sich unsere Idee, regionale und internationale Künstler sehr unterschiedlicher Richtungen zusammen zu bringen“, sagt Kurator Philipp Ludwig-Orlowski.

Der sogenannte „ArtWalk“ präsentiert die 20 großformatigen Kunstwerke entlang der Spazierwege an der Anton-Bruckner-Alle, dem Brahmsplatz und dem Franz-Schubert-Platz. Laut Veranstalter soll damit auch der Brückenschlag zwischen der Kunstszene im Leipziger Westen und der Innenstadt gelingen.

Zum breiten Spektrum der diesjährigen Künstler zählen beispielsweise der gebürtige

Budapester Georg Kleefass mit seinem Werk „Die Wüste“ (Malerei), Andreas Feist aus München mit „Aurora“ (Foto/Konzept) und Gabriel Dubois aus Vancouver (Kanada) mit „Fast Track Willy“ (Malerei). Auch Roland Gräfe aus Radebeul mit „Susanne“ (Malerei), der mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet wurde. Alle Künstler haben einen besonderen, sehr persönlichen Bezug zur Kreativstadt Leipzig.

agri

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu viel, zu wenig, zu salzig, zu süß, zu fett ... Beim Essen gibt es viele Möglichkeiten, alles falsch zu machen. Denn zum Wesen der Ernährung gehört hierzulande die Kampagne, das Absolute, der Skandal.

19.06.2014

Ein Porträt des Komponisten Johann Sebastian Bach (1685-1750) ist nach einjähriger Restaurierung wieder öffentlich zugänglich. Das Bild wird von Juli an im Bach-Museum in Leipzig gezeigt, wie das Bach-Archiv am Donnerstag mitteilte.

19.06.2014

Im Jahr 1015 wurde "urbe libzi" erstmals urkundlich erwähnt. Zum Jubiläum Leipzigs 2015 zeigt die Serie "Da staunst du -" 100 Facetten der 1000-Jährigen. Diesmal: Jüdisches Leben in Leipzig.

17.06.2014
Anzeige