Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
54. Leipziger DOK-Film-Festival gestartet – 341 Filme im Programm

54. Leipziger DOK-Film-Festival gestartet – 341 Filme im Programm

Die 54. Ausgabe des Internationalen Dokumentar- und Animationsfilmfestivals Leipzig spiegelt vor allem die aktuellen Veränderungen in der Welt wider. „Die Besucher können beispielsweise durch die Augen der arabischen Filmemacher miterleben, was zu den Revolutionen in Ägypten und Tunesien geführt hat“, sagte der Festivaldirektor Claas Danielsen am Montag kurz vor der Eröffnung.

Voriger Artikel
Medienwissenschaftler: Dokumentarisches im Fernsehen beliebt
Nächster Artikel
Literarischer Herbst beginnt in Leipzig - Friedenspreisträger Sansal liest zum Auftakt

Blick in eine Vorstellung des DOK-Filmfestivals in Leipzig. (Archivfoto)

Quelle: André Kempner

Leipzig. DOK Leipzig hat bis zum 23. Oktober 341 Filme aus 47 Ländern im Programm.

Weitere Schwerpunkte seien Dokumentarfilme aus Indien und eine Retrospektive zum Jahr 1961. Unter dem Titel „Bestandsaufnahme ’61 - die Welt als sie sich teilte“ soll nicht nur der Blick auf Berlin und den Mauerbau gelegt werden. Vielmehr geht es um „tiefgreifende“ Umbrüche auf der ganzen Welt.

Vor allem die deutschen Filme des Wettbewerbs sind laut Danielsen „sehr stark und durchgängig hochkarätig“. Eröffnet werden sollte das Festival am Montagabend mit dem Dokumentarfilm „Special Flight“, in dem es um ein Schweizer Abschiebegefängnis geht.

Zur Eröffnung sollte auch Kulturstaatsminister Bernd Neumann sprechen. In einer vorab verbreiteten Pressemitteilung appellierte er an den öffentlich-rechtlichen Rundfunk, mehr für den Dokumentarfilm zu tun. „Es geht nicht an, dass notwendige Recherchen von den Sendern oft überhaupt nicht mehr bezahlt und auf die Schultern engagierter kleiner und mittelständischer Produzenten abgewälzt werden.“ Er erwarte, dass die öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten die erforderlichen finanziellen Mittel zur Verfügung stellen und damit ihrem besonderen kulturellen Auftrag gerecht werden.

Ein Fokus wird in diesem Jahr auf den „Arabischen Frühling“ gerichtet, eine Sonderreihe ist den „Rhythms of India“ gewidmet. Im vorigen Jahr kamen rund 35 000 Besucher zum DOK-Film-Festival.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Die Ausstellung "DDR-Comic Mosaik - Dig, Dag, Digedag" ist ab sofort dauerhaft im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig zu sehen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr