Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur "Abenteuer" Umzug: Thomanerchor zieht in den Container
Nachrichten Kultur "Abenteuer" Umzug: Thomanerchor zieht in den Container
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 31.01.2011
Leipzig

ster Michael Faber (parteilos) symbolisch den Schlüssel für das temporäre Wohnquartier an Thomaskantor Georg Christoph Biller.

Durch einen „glücklichen Ratsbeschluss", wie es Faber nannte, würden rund elf Millionen Euro in das Alumnat investiert, das nach Ende der Bauarbeiten zum Jahresschluss 2012 „hochmodern" sei. Der Neubezug ist für Anfang 2013 geplant.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_7173]

Das 1886 errichtete und sich im Besitz der Stadt befindliche Gebäude wird nach der Umgestaltung und denkmalgerechten Sanierung 120 Internatsplätze haben. Bisher waren es 90. Schon in den 1990er Jahren war das Alumnat mehrmals umgebaut worden.

Der Umzug störe laut Biller überhaupt nicht. Im Gegenteil: Es sei eher ein „Abenteuer", das der Chor bestreite. Der Thomaskantor zeigte sich mit der Interimslösung, die ab Februar bezogen wird, sehr zufrieden. „Es werden weniger Thomaner zusammen wohnen - zwei bis drei in einem Zimmer, die sich dann ein Bad und eine Küche teilen", sagte er.

Die Anlage befindet sich in unmittelbarer Nähe von Schule und Probenräumen. „Es ist die Lieblingsvariante der Ausbilder und Pädagogen", sagte der Kulturbürgermeister. So gebe es nur kurze Wege.

Anklang findet die Übergangslösung scheinbar auch bei den Jungen. „Es sieht von außen wie eine Blechtonne aus", meint Thomaner Johann Bayer. „Doch innen ist es sehr schön geworden", ergänzt der 12-Jährige.

Die Umbau des Alumnats ist Teil eines Projekts, das einen Musik-Campus rund um Thomanerchor und Thomasschule zum Ziel hat. Das Forum Thomanum soll letztlich bis zu 1200 Kindern eine musische Bildung ermöglichen. Das nächste Jahr ist für die Stadt ein besonderes: Dann bestehen der Chor, die Schule und die Thomaskirche 800 Jahre.

Michael Dick

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

NS-Raubkunst wird die deutschen Museen noch jahrelang beschäftigten. Bei der Vorstellung einer neuen Publikation der Magdeburger Koordinierungsstelle für Kulturgutverluste am Montag in Dresden wollten sich die Experten nicht auf Zahlen und Zeiträume festlegen.

31.01.2011

Das Lessing-Museum in Kamenz eröffnet am Montag seine neue Dauerausstellung über den großen Dichter. Gotthold Ephraim Lessing (1729-1781) gilt als bekanntester Sohn der Stadt.

31.01.2011

[gallery:500-771568059001-LVZ] Köln. In den nächsten drei Wochen läuft im Fernsehen der deutsche Vorentscheid für den Grand Prix. Moment mal, wird da der eine oder andere Ahnungslose sagen: Hieß es denn nicht immer, dass das wieder die Lena machen soll? Ja, stimmt genau, aber den Vorentscheid gibt’s trotzdem.

31.01.2011