Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Alles wieder wie früher – MTV soll zum Bezahlsender werden

Alles wieder wie früher – MTV soll zum Bezahlsender werden

Einem Medienbericht der Financial Times Deutschland zufolge, wird MTV ab dem kommenden Januar nicht mehr öffentlich empfangbar sein. Der Musikfernsehsender werde "als Abosender auf digitalen Kabel-, Satelliten- und Breitbandplattformen zu empfangen sein", heißt es im Artikel der FTD.

Leipzig.    

 

Dan Ligtvoet, Deutschland- und Nordeuropachef von MTV Networks, sagte der Zeitung, dass der Schwestersender Viva nach wie vor frei zugänglich bleiben werde. Es werde erfolgreiche Formate aller Sender des Netzwerks ausstrahlen, um so ein „frei zugängliches Schaufenster zu unserer Programmwelt" zu werden.

MTV sei der erste TV-Sender in Deutschland, der "vom werbefinanzierten Geschäftsmodell in ein Bezahlangebot" umgewandelt werde, heißt es in der FTD weit.

Älteren Zuschauer erinnern sich sicher noch an Zeiten, in denen MTV UK in Deutschland nur per Decoder empfangen werden konnte und als das Programm des Senders noch fast ausschließlich von Musikvideoclips getragen wurde.

Fans des reinen Musikfernsehens, die mit den häufig von MTV gezeigten amerikanischen Reality-TV-Sendungen nichts anfangen können, wird die Entwicklung des Senders gefallen: Denn die FTD meldet auch, dass im Zuge seiner Neugestaltung ebenfalls ein neuer Ableger geschaffen werde: "MTV brand new". Ebenfalls als Bezahlsender konzipiert, solle dieser ausschließlich Musikvideos zeigen.

MTV startete seinen internationalen Siegeszug 1981 mit dem Sendestart in den USA. 1987 begann MTV Europe, 1997 MTV Germany. Dass der deutsche Markt für Bezahlmodelle schwierig ist, belegt das Beispiel Sky – der Anbieter, der bis vor einiger Zeit noch Premiere hieß, hat es nie geschafft, nennenswerte Gewinne zu erzielen. Auch die Live-Übertragung der Fußball-Bundesliga hat daran nicht viel geändert.

Den Artikel der Financial Times Deutschland finden Sie hier.

Holger Günther / dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Die Ausstellung "DDR-Comic Mosaik - Dig, Dag, Digedag" ist ab sofort dauerhaft im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig zu sehen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr