Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Am Samstag ist Gratis-Comic-Tag: 240 Buchhandlungen verteilen kostenlos Hefte
Nachrichten Kultur Am Samstag ist Gratis-Comic-Tag: 240 Buchhandlungen verteilen kostenlos Hefte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:18 07.05.2015
Am Gratis-Comic-Tag nehmen insgesamt 240 Buchhandlungen teil. Quelle: LVZ .
Anzeige
Leipzig

Ihren Ursprung vergisst man dabei leicht. Um daran zu erinnern, gibt es nun schon im sechsten Jahr den Gratis-Comic-Tag (GCT): Am Samstag verschenken Verlage und Fachhandel in ganz Deutschland wieder Bildgeschichten.

„Wir möchten, dass die Menschen nicht nur auf Tablets lesen, nicht nur ihre Lektüre bei Amazon kaufen, sondern auch mal eine Buchhandlung von innen sehen“, sagt GCT-Sprecher Filip Kolek vom Reprodukt-Verlag. Insgesamt 240 Geschäfte beteiligen sich. 20 Verlage haben 34 Hefte in einer Gesamtauflage von einer Viertelmillion produziert, die – meist als Ausschnitte von Serien – das ganze Spektrum des Mediums zeigen. Das reicht auch von Klassikern der Comic-Literatur bis zum Untergrund, von knallbunten Kindercomics bis zu erwachsenem Lesestoff. Viele Händler veranstalten darüber hinaus Aktionen und Signierstunden mit Künstlern.

Sechs Tipps:

Für Kinder:

Elf der 24 Gratis-Comic-Tag-Hefte tragen das Logo „Comics für Kids“. Besonders nah an der Lebenswelt der Kleinen ist die Reihe „Ariol“ (Reprodukt) – auch wenn die Hauptfiguren sogenannte „Funny Animals“, also sprechende Tiere, sind. Da geht dann mal der junge Esel mit seiner Oma ins Kino oder schnüffelt in den Schränken seiner Eltern herum.

Für Literaturfreunde:

Ein alter Mann namens Mowgli kehrt an den Rand des indischen Dschungels zurück, um sich an seine Kindheit zu erinnern, an jene Zeit, als er bei Wölfen aufwuchs, sich mit dem Bär Balu und dem Panther Baghira anfreundete und sich dem Tiger Shir Khan stellte. Durch die Perspektive des alten Mannes erhält Rudyard Kiplings Klassiker in „Das letzte Dschungelbuch“ eine melancholische Grundstimmung zurück, die im kollektiven Gedächtnis und der berühmten Disney-Verfilmung ein wenig verloren gegangen war.

Für Anspruchsvolle:

Reinhard Kleist („Castro“, „Cash“) ist einer der renommiertesten Comic-Künstler Deutschlands. Carlsen Comics widmet ihm ein Heft, das neben Skizzen und einem Essay über Kleist auch die sensible Comic-Reportage „Kawergosk – 5 Sterne“ enthält, die Kleist für den Fernsehsender Arte in einem nordirakischen Flüchtlingslager anfertigte.

Für Horrorfreunde:

„The Walking Dead“- Autor Robert Kirkman hat sich mit Zeichner Paul Azaceta zusammengetan, um nach dem Zombie- auch dem Exorzisten-Subgenre seinen Stempel aufzudrücken. „Outcast“ (Cross-Cult) ist spannend, blutig, verstörend.

Für Kriminalisten:

„Velvet“ (Dano Books) ist der Codename einer Geheimagentin, die in den Sechzigerjahren ihren Namen reinwaschen muss. Autor Ed Brubaker und Zeichner Steve Epting, die Köpfe hinter der wegweisenden „Captain America“-Geschichte „The Winter Soldier“, deuten den James-Bond-Mythos furios aus weiblicher Perspektive um.

Für Heldenverehrer:

Ausgerechnet das populärste Comic-Genre, das der Superhelden, ist beim Gratis-Comic- Tag eher mäßig repräsentiert. Beide USGroßverlage, Marvel und DC (in Deutschland bei Panini), verschenken die ersten Teile ihrer großen Sommer-Crossover. Beide stellen selbst Kenner der einschlägigen Filme vor hohe Einstiegshürden. DCs „Futures End“ ist vorzuziehen, weniger wegen des generischen Zeitreise-Plots mit einem Batman der Zukunft, sondern wegen der charmanten Back-up-Geschichten mit Batman und Superman.

Weitere Informationen und einen Überblick über alle teilnehmenden Buchhandlungen gibt es hier: www.gratiscomictag.de

Stefan Gohlisch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Leipziger Theater der Jungen Welt hat zusammen mit israelischen Partnern das Projekt „Out of the Box – Pioneer“ ins Leben gerufen. Machern aus beiden Ländern wollen sich damit auf eine interkulturelle Expedition nach historischen, gegenwärtigen und zukünftigen Pioniergedanken begeben, teilte das Theater am Donnerstag mit.

07.05.2015

Die Musikalische Komödie öffnet am Sonntag von 10 bis 14 Uhr ihre Pforten zum Tag der offenen Tür. Solisten, Chor, Ballett und Orchester des Operetten- und Musicalhauses in der Dreilindenstraße in Leipzig-Lindenau präsentieren sich mit einem abwechslungsreichen Programm für Kinder und Familien.

06.05.2015

Das italienische Fernsehen dreht im Schauspiel Leipzig. Wie das Theater am Mittwoch mitteilt, wird ein Team vom südtiroler Ableger des Senders RAI am Freitag die letzte Spielzeit-Afführung der Leipziger "Antigone" mitschneiden.

06.05.2015
Anzeige