Volltextsuche über das Angebot:

-4 ° / -11 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Anleitung zum Runterkommen: Silke Burmesters "Beruhigt Euch!"

Anleitung zum Runterkommen: Silke Burmesters "Beruhigt Euch!"

Die Absicht ist klar: Titel und Optik imitieren Stéphane Hessels Protest-Schriften „Empört Euch!“ und „Engagiert Euch!“, die im vergangenen Jahr im Ullstein Verlag erschienen sind.

Voriger Artikel
Vorerst letzte Spielzeit bei den Cammerspielen in Leipzig – Zukunft des Theaters ungewiss
Nächster Artikel
DNA der Wörter - Leipziger Schriftsteller Thomas Böhme stellt sein Buch „101 Asservate“ vor

Cover von Silke Burmesters "Beruhigt Euch!"

Quelle: Kiepenheuer & Witsch

Leipzig. Dennoch ist Silke Burmesters Friedensangebot „Beruhigt Euch!“, das am Donnerstag in den Handel kommt, keine Antwort auf Hessel, sondern eine raffiniert aufgemachte Polemik gegen Hysterie im Alltag, verfasst im ironischen Kolumnen-Tonfall. „Das Gute an 9/11 ist, dass die Anschläge von Menschen einer muslimischen Glaubensgemeinschaft verübt wurden. Die kann man so gut erkennen“, schreibt sie und rät zum freundlichen Blick auf all jene, „die komisch aussehen“.

„Es ist doch eigentlich alles schon anstrengend genug“, findet Burmester, wegen der Überforderungen und Verwirrungen nämlich durch immer mehr Warnungen, Gebote und „Must-haves“, wie jene sie nennen, die sie zu brauchen meinen. Was das Fass zum Überlaufen bringt, ist der mediale Umgang mit Keimen, Viren, Schneeflocken, Eurokrise, Bombenlegern ...  Damit werde vor allem die Ohnmacht vermittelt, „der sich der Zivilisationsmensch ausgeliefert fühlt“.

Und der Druck wächst: Es muss das Böse bekämpft und Privates getwittert werden, Kinder sollten hochbegabt, Körper und Sex ideal sein, die Schweinegrippe wird durchs globale Dorf getrieben und wegen einer Märchenhochzeit die Zeit angehalten. Aus Mücken werden Elefanten gemacht, „die jeden Impuls zertrampeln, sich von vermeintlichen Bedrohungen oder Katastrophen abzugrenzen“.

Dagegen setzt Burmester ihre Beruhigungen. Sie erinnert daran, dass der Winter stets 89 Tage zählt und wie eh und je mit Schnee verbunden ist. Oder dass Vulkane eben mal ausbrechen können. Wie wäre es, sich  darüber zu freuen, dass „auf dieser Welt wenigstens noch irgendetwas stimmt“? Sogar  ein Leben ohne iPad ist möglich. So schickt die Autorin die Dinge dorthin, wo sie hingehören: „auf Abstand, in den Bereich rationaler Einordnung“. Keine Panik also. Bis zum nächsten Killervirus ...

Silke Burmester: Beruhigt Euch! Verlag Kiepenheuer & Witsch; 32 Seiten, 3,99 Euro

Janina Fleischer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

„Wer regiert die Welt?“: 23. Leipziger Kinder- und Jugendkunstausstellung. Erfahren Sie mehr! mehr

  • Leipziger Buchmesse

    Wer kommt 2018 in die LVZ-Autorenarena auf der Leipziger Buchmesse? Alle Gäste finden Sie hier! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das WGT lockte auch 2017 Fans der Schwarzen Szene aus der ganzen Welt nach Leipzig. Wir zeigen einen Rückblick in Fotos, Videos und Geschichten. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr