Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Aschenbrödel-Ausstellung in Moritzburg öffnet
Nachrichten Kultur Aschenbrödel-Ausstellung in Moritzburg öffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:19 07.11.2015
Traumpaar in Wachs: Die Ausstellung „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ ist eröffnet. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Für viele gehört der Märchenfilm „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ zur Vorweihnachtszeit wie Stolle und Glühwein. Zwar beginnt die Adventszeit erst in einigen Wochen, aber in Moritzburg eröffnet am heutigen Samstag die neue Aschenbrödel-Dauerausstellung.

Bis zum 28. Februar können Besucher auf rund 450 Quadratmetern in zehn Räumen in die Welt von Aschenbrödel eintauchen. Zu den Exponaten zählen das Original-Ballkleid, ein romantischer Winterwald und viele Multi-Media-Stationen. Die Organisatoren der neuen Schau rechnen mit rund 80 000 Besuchern.

Weil es in den vergangenen Jahren teils lange Schlangen vor dem Schloss gab, sollen Zeitfenster-Tickets lange Wartezeiten vermeiden. Der Märchenfilm entstand als Koproduktion von Filmstudios aus der damaligen CSSR und DDR. Er trat nach seiner Premiere 1973 einen internationalen Siegeszug an. Drehort war auch Moritzburg.

„Die Besucher können in die Welt von Aschenbrödel eintauchen“, erklärte Uli Kretzschmar von der Staatlichen Schlösserverwaltung im Vorfeld. Kuratoren und Gestalter nutzten fundierte Erkenntnisse, um die Entstehung des tschechisch-deutschen Märchenklassikers erlebbar zu machen.

Infos zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen.

Die Wachsfiguren von Aschenbrödel und Prinz in der Ausstellung in Moritzburg. Quelle: dpa

Wie im Filmstudio

Die Winterausstellung „3 Haselnüsse für Aschenbrödel“ kehrt nach zwei Jahren Pause in das Barockschloss zurück. Anders als bisher ist sie als Dauerschau zunächst für fünf Winter konzipiert. Einige der zehn Räume werden dabei mittels echter Bäume zum Wald oder zum Filmstudio, wo Schnitt und Tonbearbeitung erlebbar sind - an einem Pult mit Knöpfen statt Touchscreen, wie Daniel Sommer von Whitebox betonte.

Die Dresdner Agentur setzt auf einen „Spagat zwischen modernen Medien und Dreharbeiten der 1970er-Jahre“. Besucher müssen die Inhalte laut Sommer selbst entdecken, mit einer Haselnuss als Schlüssel für viele Anwendungen.

Mit dem Fenster, durch das Aschenbrödel in den Ballsaal schaute, und dem rekonstruierten Pferdestall sind zwei weitere Originaldrehplätze zugänglich. Ein Tänzerkostüm aus der Waldszene gehört ebenso zu den Neuheiten. Es ist Leihgabe einer Erfurter Familie, die es für Fasching aus dem Fundus eines Theaters ersteigert hatte.

Sorge um Libuše Šafránková

Die mit dem Märchenfilm „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ weltberühmt gewordene tschechische Schauspielerin Libuše Šafránková (62) ist schwer an Lungenkrebs erkrankt. Ihr Zustand ist offenbar so schlecht, dass sie in der vergangenen Woche nicht einmal an der Verleihung der tschechischen Verdienstmedaille für Künstler durch Präsident Miloš Zeman teilnehmen konnten.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Comic-Zeichnerin Anna Haifisch (29) wird mit dem Förderpreis in Erinnerung an den Zeichner Erich Ohser (e.o.plauen) ausgezeichnet. Die Preisträgerin - bürgerlicher Name: Anna Hailich - studierte bis 2015 an der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst und zeichnet Poster und Comics.

06.11.2015

Auftritt am Donnerstagabend in der Arena: Andreas Gabalier spielte in Leipzig vor 7500 Fans im Rahmen seiner Tour „Mountain Man“.

06.11.2015
Kultur Romeo Castelluccis „Schwanengesang D 744“ im Schauspielhaus - Ein Liederabend der anderen Art im Rahmen der Euro-scene

Der italienische Theatermacher Romeo Castellucci und seine Socíetas Raffaello Sanzio aus Cesena gehören zu den Stammgästen der Leipziger Euro-Szene, in diesem Jahr präsentieren sie den sehr besonderen Schubert-Reflex „Schwanengesang D 744“

09.11.2015
Anzeige