Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Auch Thüringen bekommt eigenen „Tatort“ – Drehort und Ermittlerteam noch unklar

Auch Thüringen bekommt eigenen „Tatort“ – Drehort und Ermittlerteam noch unklar

„Tatort“-Kommissare werden künftig auch in Thüringen ermitteln. Von 2013 an will der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) eine Krimifolge im Jahr im Freistaat drehen.

Voriger Artikel
Wasserschaden an Gewandhaus-Gemälde - Experten beraten über Rettung von Gille-Bild
Nächster Artikel
Leipziger Gewandhaus-Gemälde soll im Sommer gereinigt werden – Stadt zahlt Einrüstung

Tatort

Leipzig/Erfurt. Wer das neue Ermittlerteam sein wird, stehe noch nicht fest. „Derzeit befinden wir uns noch in der Planungsphase“, erklärte MDR-Fernsehfilmchefin Jana Brandt am Dienstag in Leipzig. Auch sei noch unklar, in welcher Stadt die Kommissare arbeiten werden. In Leipzig ermitteln Simone Thomalla und Martin Wuttke als TV-Hauptkommissare Eva Saalfeld und Andreas Keppler.

„Endlich hat der MDR eingesehen, dass auch Thüringen seinen eigenen „Tatort“ verdient“, erklärte der Landesvorsitzende der Jungen Union in Thüringen, Stefan Gruhner. Die CDU-Nachwuchsorganisation hatte bereits 2010 in einem offenen Brief eine Thüringer „Tatort“-Produktion gefordert. Der Freistaat komme nun zur besten Sendezeit direkt in mehr als neun Millionen Haushalte, das fördere Image und Tourismus, hieß es. Laut der „Bild“-Zeitung liegen die Produktionskosten zwischen 500 000 und einer Million Euro.

Der MDR reformiert unter der neuen Intendantin Karola Wille sein Fernsehprogramm. So schickt er nach 50 Folgen seine „Polizeiruf“-Kommissare Schmücke und Schneider alias Jaeckie Schwarz und Wolfgang Winkler in den Ruhestand. Die letzte Folge werde voraussichtlich im Herbst dieses Jahres gedreht.

Wer die Nachfolge des Halleschen Ermittlerduos antritt, stehe noch nicht fest. Erste Gespräche liefen derzeit. Neben dem personellen Wechsel steht außerdem ein Umzug an. So werde nach 16 Jahren TV-Ermittlungsarbeit in Halle nun in der Landeshauptstadt Magdeburg ein neues Kapitel der „Polizeiruf“-Geschichte aufgeschlagen, erklärte Brandt. Die erste Dreharbeiten seien für nächstes Frühjahr vorgesehen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Die Ausstellung "DDR-Comic Mosaik - Dig, Dag, Digedag" ist ab sofort dauerhaft im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig zu sehen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr