Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Auf eigene Faust: Leipzigerin holt Thommie Bayer für Lesung in die Buchmesse-Stadt

Auf eigene Faust: Leipzigerin holt Thommie Bayer für Lesung in die Buchmesse-Stadt

Es gibt Geschichten, die kann sich niemand ausdenken. Weil sie nicht zwischen zwei Buchdeckel passen, weil sie einfach zu real erscheinen, um wirklich zu sein. Man stelle sich einmal vor: Es gibt diesen einen Schriftsteller, für dessen Bücher man sich seit Jahren begeistert, der inzwischen einen Bestsellerstatus erreicht hat und damit so weit entfernt ist, dass er unerreichbar erscheint – und für genau diesen möchte man eine Lesung organisieren.

Voriger Artikel
Kunst auf dem Kopf: Maler Georg Baselitz feiert seinen 75. Geburtstag
Nächster Artikel
Wagner-Jubiläumsjahr: Premiere von „Ring für Kinder“ in Leipzig großer Erfolg

Viola Eckert mit ihrer „Einstiegsdroge" von Bayer: „Das Herz ist eine miese Gegend".

Quelle: Andreas Döring

Leipzig. Denn, was viel schlimmer als die Entfernung ist: Während dieser Eine im Westen der Republik ein umworbener Star ist, zu dessen Lesungen nicht selten mehr als hundert Menschen kommen, firmiert der Autor hierzulande noch immer als Geheimtipp. Sprich, es gibt kaum eine Chance, ihn einmal live zu erleben.

Eingeweihte ahnen: Es kann sich eigentlich nur um Thommie Bayer (zuletzt „Vier Arten, die Liebe zu vergessen") handeln, den Viola Eckert nun nach Leipzig gelotst hat. Auf private Initiative, damit andere Sprachbegeisterte dessen außergewöhnlichen poetischen Stil ebenfalls kennenlernen können. „Ich habe immer nach Lesungen von ihm gesucht", sagt Viola Eckert, „doch offenbar ist keine Buchhandlung bereit gewesen, für einen bei uns so unbekannten Autor das Risiko einzugehen".

Aus der Enttäuschung erwuchs Trotz, der in Mut mündete. Die 45-jährige Immobiliengutachterin, bei der Stadtverwaltung angestellt, fasste sich im vergangenen Sommer ein Herz und schrieb eine Anfrage über Bayers Internetseite. „Ich wusste nicht, wie man so eine Lesung organisiert, was da alles – von der Suche nach einem Veranstaltungsort bis zum Drucken von Flyern und Eintrittskarten – auf mich zukommen wird, ich wollte nur, dass er nach Leipzig kommt." Und, tatsächlich, der im Süddeutschen lebende Autor zögerte nicht eine Sekunde: „Diese Leidenschaft hat mich begeistert", erklärt Bayer seine spontane Zusage. Der 59-Jährige verzichtet auf sein übliches Honorar und die Übernachtungskosten, hofft, dass wenigstens die Bahnfahrkarte für ihn herausspringt. „Und wenn nicht, ist es auch nicht so schlimm – dann hatte ich eine schöne Reise nach Leipzig."

Vielleicht gelingt es Viola Eckert wirklich, dass Bayer auch hierzulande den Status eines Geheimtipps ablegen kann. Seine Geschichten, seine tanzende Sprache sind es allemal wert: Sie handeln von den Varianten der Liebe; einem Spaziergänger gleich wandelt er deren verzweigte Wege ab – ohne allerdings ins Triviale abzudriften. Für Viola Eckert, die den Terminus Fan nicht mag, weil dieser oft mit Fanatismus gleichgesetzt wird, erschließt sich das Besondere in einem wärmenden Gefühl: „Er fängt die höchste Ebene der Liebe ein – die Seelenverwandtschaft."

Die Lesungen beginnt am Donnerstag um 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) im Café-Restaurant Telegraph am Dittrichring. Der Eintritt beträgt 9 Euro, ermäßigt 7 Euro.

Andreas Debski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Eine neue Ausstellung in der Galerie des Neuen Augusteums widmet sich der Geschichte der Universitätskirche sowie der Entstehung des Neubaus. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr