Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Aufgebrezelte Simpel-Serie: Die zweite Staffel von "The Blacklist" auf RTL
Nachrichten Kultur Aufgebrezelte Simpel-Serie: Die zweite Staffel von "The Blacklist" auf RTL
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:29 24.02.2015
Quelle: Rolf Vennenbernd/Archiv

Dafür ist „The Blacklist“ wieder mal ein Paradebeispiel, auch in Staffel zwei.

Es geht um einen glatzköpfigen, pummeligen, immer in Anzügen mit Hut auftretenden Schwerkriminellen, der natürlich hochintelligent und global vernetzt ist und mit dem FBI kooperiert, um Supergangster, in der Regel etwas weich in der Birne, zu schnappen. Er redet arrogant in hohlen Sprechblasen (aber nur mit einer hohläugigen Vertrauten), blickt blasiert, trägt ein leeres Gesicht durch die Gegend und jagt (Achtung, roter Faden) den Psychopathen Berlin. Um ihn herum: lauter Stichwortgeber mit schweren Mienen, Dummquassler und Marionetten an seinen Fäden.

Die Storys sind simpel, aber bedeutungsschwanger mit visuellen Mätzchen aufgebrezelt. So ging es am Dienstag um eine Frau mit Persönlichkeitsstörung, eine Mossad-Agentin und einen Überfall auf eine Geldwäscher-Bank in Warschau. Deren Konten aber hat nur eine Frau im Gedächtnis. Noch so ein Übermädchen aus der Kiste hölzerner Kopfgeburten.

Di., 21.15 Uhr, RTL

Norbert Wehrstedt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Dienstag feierte die Roman-Verfilmung „Als wir träumten“ des Autors Clemens Meyer in Leipzig Premiere. Der Schriftsteller präsentierte gemeinsam mit Regisseur Andreas Dresen und den Darstellern Merlin Rose, Marcel und Hauptmann den Film in der Messestadt.

24.02.2015

Die Oper Leipzig zieht in ein Zelt. Weil die marode Drehbühne im Opernhaus generalüberholt werden muss, startet die Saison am 11. September in einem Art déco-Spiegelzelt, wie Intendant Ulf Schirmer am Dienstag sagte.

24.02.2015

Nach zwei Jahren des Ringens dürfte am Mittwoch die Grundsatzentscheidung zur Zukunft der Skala fallen, einem traditionsreichen Theaterhaus in der Gottschedstraße 16. Anfang 2013 wurde dort der Spielbetrieb wegen Baumängeln eingestellt.

23.02.2015