Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Auslastung des Schauspiels Leipzig kratzt an der 80-Prozent-Marke

Publikumserfolge in der Bosestraße Auslastung des Schauspiels Leipzig kratzt an der 80-Prozent-Marke

Das Schauspiel Leipzig setzt unter Intendant Lübbe auf Klassiker und Gegenwartsthemen. Beim Publikum hat er damit Erfolg.

Schauspiel-Intendant Enrico Lübbe. (Archivfoto)

Quelle: André Kempner

Leipzig. Das Schauspiel Leipzig nähert sich bei der Auslastung der 80-Prozent-Marke. In der laufenden Spielzeit lag die Auslastung bis April bei 78,3 Prozent. In der vorherigen Saison waren es zum gleichen Zeitpunkt 75,3 Prozent. Das Theater sei wieder im Herzen der Stadt angekommen, sagte Leipzigs Kulturdezernentin Skadi Jennicke am Dienstag. „Wir haben ausverkaufte Vorstellungen, das gab es jahrelang nicht.“

Künstlerisch belegten verschiedene Festivaleinladungen den Erfolg, sagte Intendant Enrico Lübbe. So war „80/90“ in der Regie von Claudia Bauer beim Berliner Theatertreffen vertreten. Mit Wolfram Hölls „Und dann“ werden die Leipziger im Sommer zur Biennale in Venedig reisen.

Die Spielzeit 2017/18 wird unter dem Motto „Angst oder Liebe“ stehen. „Das sind die beiden großen Pole, zwischen denen für uns die Gegenwart eingespannt ist“, sagte Chefdramaturg Torsten Buß. In der kommenden Spielzeit werde es 26 Premieren und 19 Wiederaufnahmen geben.

Die Eröffnungspremiere „Kasimir und Karoline“ von Ödön von Horvath sei ein Stück, das Aufstiegswille und Abstiegsängste thematisiere - und damit auch 85 Jahre nach seiner Uraufführung in Leipzig aktuell sei. Auch das Stück „König Ubu“ über einen entfesselten Despoten, das Hausregisseurin Bauer auf die Bühne bringen wird, weise in die Gegenwart. Regisseur Nuran David Calis wird in Leipzig Rainer Werner Fassbinders „Angst essen Seele auf“ inszenieren.

Beim Weihnachtsmärchen setzt das Schauspiel zum dritten Mal auf die Zauberland-Reihe von Alexander Wolkow. „Der Gelbe Nebel“ wird im November uraufgeführt. Ganz große Wolkow-Fans sollten sich den 13. bis 15. April 2018 frei halten. Dann zeigt das Schauspiel hintereinander „Der Zauberer der Smaragdenstadt“, „Der schlaue Urfin und seine Holzsoldaten“ und „Der Gelbe Nebel“.

Von LVZ

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Die Ausstellung "DDR-Comic Mosaik - Dig, Dag, Digedag" ist ab sofort dauerhaft im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig zu sehen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr