Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Ausstellung „DDR auf Wänden“ in Leipzig eröffnet
Nachrichten Kultur Ausstellung „DDR auf Wänden“ in Leipzig eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:27 06.04.2017
Im Museum der bildenden Künsten öffnet am Donnerstag eine neue Ausstellung, konzipiert von Schülern: „DDR auf Wänden. Junge Perspektiven auf die Leipziger Malerei nach 1949“. (Archivfoto) Quelle: Leipzig-report
Anzeige
Leipzig

Im Leipziger Museum der bildenden Künste ist ab Donnerstag eine Ausstellung zur Malerei in der DDR zu sehen. Die Schau „DDR auf Wänden. Junge Perspektiven auf die Leipziger Malerei nach 1949“ zeigt Werke von Künstlern wie Sighard Gille, Bernhard Heisig und Gudrun Petersdorf, wie das Museum zur Eröffnung am Mittwochabend mitteilte. Konzipiert wurde die Ausstellung unter Anleitung eines Museumskurators von 16 Schülerinnen und Schülern einer Leipziger Oberschule. Sie ist bis zum 11. Juni für Besucher geöffnet.

Mehr zum Thema

Alle wichtigen Infos zur Ausstellung im MdbK

Die Schau thematisiere in vier Kapiteln insgesamt 41 Gemälde von mehr als zwei Dutzend Künstlern, teilte das Museum mit. Die wesentlichen Impulse hätten die Schüler gegeben. Dadurch sollte ihr Interesse an der „speziellen Bildsprache der DDR-Malerei“ geweckt werden, die sich häufig in einem Graubereich zwischen kunstpolitisch geprägten Vorgaben und privater Zurückgezogenheit bewege. „Sie ist für Menschen, die nicht in einem autoritären System gelebt haben, nicht immer auf den ersten Blick nachvollziehbar“, hieß es.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Als Protest gegen die Regierung von US-Präsident Donald Trump wollen mehr als 180 Arthouse-Kinos in den USA am 4. April den Film „1984“ zeigen. „Orwells Darstellung einer Regierung, die ihre eigenen Fakten fabriziert, totalen Gehorsam fordert und ausländische Feinde dämonisiert, war nie aktueller“, schreiben die Organisatoren.

29.03.2017

Sie reisten trotz „Eisernen Vorhangs“ um die Welt: Lolek und Bolek waren nicht nur in Ostdeutschland echte Comic-Helden. Nun werden insgesamt zwölf Abenteuer wieder neu aufgelegt.

29.03.2017
Kultur Blues-Gigant John Mayall im Leipziger Gewandhaus - Der Gottvater des Genres

Seit über 60 Jahren steht John Mayall, der Erfinder des weißen Blues, auf den Bühnen der Welt. Im Gewandhaus zeigte der 83-Jährige, dass er es noch immer drauf hast. Und wie.

01.04.2017
Anzeige