Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
BachOrgelFestival: Thomaskirche plant sieben Konzerte mit sieben internationalen Künstlern

BachOrgelFestival: Thomaskirche plant sieben Konzerte mit sieben internationalen Künstlern

Im Jahr 2000 wurde die neue Bach-Orgel der Thomaskirche geweiht. Der zehnte Geburtstag des Instrumentes fällt mit dem 325. Geburtstag Johann Sebastian Bachs zusammen – zwei gute Gründe also für die Thomaskirche, im Sommer 2010 ein BachOrgelFestival zu veranstalten.

Voriger Artikel
Guillermo del Toro verlässt den „Hobbit“
Nächster Artikel
Höhepunkte des 19. Leipziger Stadtfestes

Pfarrer Christian Wolff, Organist Ullrich Böhme und Martin Burg vom Allianz-Vorstand (v.l.n.r.) vor der Kirchenorgel.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Vom  26. Juni bis zum 7. August führen – präsentiert von der Leipziger Volkszeitung – sieben international renommierte Organisten in sieben Konzerten nahezu das gesamte Bachsche Orgelwerk auf. Die Programme sind thematisch nach Johann Sebastian Bachs Lebensweg vom Organisten in Arnstadt bis zum Leipziger Thomaskantor gestaltet. Die Konzerte beginnen jeweils 15 Uhr. Das Festival wird von der Allianz unterstützt, die auch bereits den Orgelbau gefördert hatte.

Tickets zu 10 Euro (7 Euro ermäßigt) werden im Thomasshop, in der Musikalienhandlung Oelsner und allen LVZ-Geschäftsstellen verkauft. Im Thomasshop und den LVZ-Geschäftsstellen erhalten Interessenten zudem für 5 Euro einen Festivalpass. Mit diesem bekommen die Konzertbesucher 25 Prozent Rabatt auf jede Karte.

Die neue Bach-Orgel der Thomaskirche entstand auf Anregung von Thomasorganist Ullrich Böhme und wurde durch die Marburger Orgelwerkstatt Gerald Woehl erbaut. Das Gehäuse nimmt Bezug auf die ehemalige Orgel der 1968 gesprengten Universitätskirche. Hierauf hatte Johann Sebastian Bach 1717 gespielt.

Der Klang der neuen Bach-Orgel orientiert sich auch durch die Bauform der Orgelpfeifen und in ihrer Intonation am mitteldeutschen Orgelbau des 18. Jahrhunderts. Sie wird wegen ihrer klanglichen Schönheit und ihres außergewöhnlichen künstlerischen Konzepts von der Fachwelt hoch geschätzt. Heute hat sie ihren Platz auf der Nordempore der Thomaskirche gegenüber dem Bach-Fenster.

ar

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Eine neue Ausstellung in der Galerie des Neuen Augusteums widmet sich der Geschichte der Universitätskirche sowie der Entstehung des Neubaus. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr