Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Backstreet-Boys-Konzert: Veranstalter will innerhalb von vier Wochen Geld zurückzahlen
Nachrichten Kultur Backstreet-Boys-Konzert: Veranstalter will innerhalb von vier Wochen Geld zurückzahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:09 08.07.2014
Kevin Richardson (l-r), Howie Dorough, Alexander James McLean, Brian Littrell und Nick Carter in München. Quelle: Sven Hoppe
Anzeige
Leipzig

Jetzt veröffentlichte der Berliner Veranstalter ein Statement – und erregt neuen Unmut.

Während Agentur CT Creative Talent Berlin bisher davon sprach, dass die Konzerte am 19., 25. und 26. Juli geplanten US-Boygroup-Konzerte aus produktionstechnischen Gründen ausfallen müssten, kommt jetzt offenbar die Wahrheit ans Licht: Für die Events seien zu wenig Karten verkauft worden, so CT in einem neuen Statement.

Zur Erstattung schrieb die Agentur auf ihrer Facebook-Seite, dass Fans ihre gekauften Karten mit entsprechenden Belegen, Adresse und Bankdaten an Creative Talent senden sollen, „falls Sie an Ihrer Vorverkaufsstelle keine Erstattung bekommen haben“. Viele Fans sind entsetzt, raten sich in den Facebook-Kommentaren gegenseitig davon ab, die Original-Tickets nach Berlin zu senden – Tenor: „Dann hast du nichts mehr in der Hand.“

Wer dem Aufruf nachkomme, so der Berliner Veranstalter, bekomme innerhalb von vier Wochen das Geld zurück. Das dauere so lange, weil das Arbeitsaufkommen so hoch sei. Die Agentur dürfte alle Hände voll zu tun haben: Auch für das abgesagte Juli-Konzert von US-Star Snoop Dogg in Hamburg sollen auf diese Art und Weise Eintrittskarten erstattet werden.

Fotorückblick

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_16647]

lyn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Wenn ich ein Vöglein wär“, so beginnt es. Mehrstimmig, zart und sehnsuchtsvoll. Ein Volkslied, gesungen von Leipziger Bürgern, die sich entschlossen haben, im Schauspiel Leipzig den Schritt ins Rampenlicht zu wagen.

08.07.2014

Jeder Mensch hat eine interessante Geschichte. Die LVZ- Serie "Gesichter in Leipzig" porträtiert Leute, die auf sich aufmerksam machen. Typen, die außergewöhnliche Ideen haben.

Reiner Richter 07.07.2014

Gewandhauskapellmeister Riccardo Chailly muss wegen eines angebrochenen Armes seine geplanten Auftritte im September absagen. Wie das Gewandhaus am Montag in Leipzig mitteilte, hat sich der italienische Dirigent bei einem Sturz die Elle seines rechten Unterarms angebrochen.

07.07.2014
Anzeige