Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Best of „Gans ganz anders“: Jubiläumsausgabe der Dinnershow feiert Premiere

Best of „Gans ganz anders“: Jubiläumsausgabe der Dinnershow feiert Premiere

Um Seitensprünge und Zeitensprünge dreht sich alles in der zehnten Ausgabe der weihnachtlichen Dinnershow „Gans ganz anders“ des Krystallpalast Varietés. Am Freitag wurde Premiere im ausverkauften Spiegelzelt auf dem Burgplatz gefeiert.

Voriger Artikel
Die Fantastischen Vier im Interview: „Wir wollten schon immer mehr sein als Hiphop“
Nächster Artikel
Malerei der „Leipziger Schule“ in Berlin - Galerie Schwind eröffnet dritte Repräsentanz

Wolfgang Lippert (2.v.r) mit Ehefrau Gesine, Andrea und Steffen Lukas sowie Volker Insel (v.l.) am 26.11.2011 bei "Gans ganz anders" in Leipzig

Quelle: Wolfgang Zeyen

Leipzig. Unter den Gästen war auch Entertainer Wolfgang Lippert. Er besuchte die Premiere auf persönliche Einladung von Krystallpalast-Chef Rüdiger Pusch.

In der Jubiläumsausgabe des Dinnerspektakels will sich Maitre Herbert von Crémefeld (Armin Zarbock) nach den Missverständnissen und Krisen der vergangenen Jahre endlich wieder mit Gattin Anna Karenina (Simone Cohn-Vossen) versöhnen. Zu diesem Zweck hat Herbert eine Zeitmaschine erworben, die ihn und das ganze Zeltteam in die Vergangenheit katapultieren soll. Dumme Fehler müssen ausradiert und das Eheglück wieder hergestellt werden.

Die Regie liegt erneut in der bewährten Hand von Regisseur Volker Insel. Auf der Bühne gibt es ein Wiedersehen mit bekannten „Gans ganz anders“-Charakteren, wie den ewig betrunkenen Koch Lord Stone (Matthias Stein) und dem stimmgewaltigen Serviermädchen Olenka Bolenkowa (Olga Lomenko). Für das Artistikprogramm hat das Varieté noch einmal Publikumslieblinge vergangener Jahrgänge, wie das Duo Buzovetsky (Rollschuhakrobatik) und Luftakrobatin Susanne Schindler alias Susi Cute nach Leipzig geholt.

Die Jubiläumsshow „Seitensprünge – Zeitsprünge“ ist bis einschließlich 31. Dezember, täglich außer Montag, zu erleben. Während der rund dreistündigen Aufführung wird den Gästen ein korrespondierendes viergängiges Menü – unter anderem mit geschmorter Gänsekeule und Obstgrütze an Karotten-Ingwerkuchen – serviert. Karten kosten zwischen 80 und 129 Euro und beinhalten den Besuch der Vorstellung inklusive Menü. Reservierungen sind unter Telefon 0341 / 140 660 möglich.

ar

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Eine neue Ausstellung in der Galerie des Neuen Augusteums widmet sich der Geschichte der Universitätskirche sowie der Entstehung des Neubaus. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr