Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Bildermuseum begrüßt 75.000sten Besucher in der Neo-Rauch-Schau
Nachrichten Kultur Bildermuseum begrüßt 75.000sten Besucher in der Neo-Rauch-Schau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:10 20.12.2016
Anzeige
Leipzig

"Da habe ich mir ja einen guten Zeitpunkt für meinen Museumsbesuch ausgesucht“, freute sich die 26-jährige Leipzigerin, die erst kürzlich von ihrem Auslandssemester in Portugal nach Hause zurückgekehrt ist. Das Museum der bildenden Künste besucht Katharina Emde nach eigener Aussage regelmäßig. Auch Neo Rauchs Bilder in der Dauerausstellung habe sie schon oft bewundert. Die Retrospektive konnte sie sich natürlich nicht entgehen lassen.

Das ist für dieses Haus und für Neo Rauch eine wunderbare Leistung“, kommentierte Schmidt die aktuellen Besucherzahlen. Die Schau „"Begleiter“ läuft seit dreieinhalb Monaten und hatte schon zur Halbzeit mit 54.255 Gästen den bisherigen Rekord im Museum der bildenden Künste gebrochen, den bis dato die Ausstellung „Gunter Sachs - Die Kunst ist weiblich“ hielt. Diese hatte vor zwei Jahren insgesamt 53.815 Besucher angezogen.

Die Neo-Rauch-Retrospektive kann noch bis zum 15. August besucht werden. Sie ist Teil einer Doppelschau, zu der auch eine Ausstellung in der Pinakothek der Moderne in München zählt. Zu sehen sind jeweils 60 Arbeiten aus allen Schaffensphasen des Künstlers.

dpa/ar

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eva Saalfeld und Andreas Keppler ermitteln wieder. Bis Ende August stehen Simone Thomalla und Martin Wuttke in der Messestadt für einen neuen Tatort vor der Kamera.

03.08.2010

Vor einem Jahr überraschte der Strafverteidiger Ferdinand von Schirach mit seinem Erzähl-Debüt „Verbrechen“. Dafür gab es den Kleist-Preis. Das neue Buch des Autors heißt „Schuld“ – und wieder geht es in den Stories um ungeheuerliche Fälle und nachvollziehbare Katastrophen.

06.03.2018

Zum Abschluss der großen Frida-Kahlo-Ausstellung in Berlin erwartet der Martin-Gropius-Bau nochmals einen Besucheransturm. Wer die farbintensiven, symbolträchtigen Bilder der legendären mexikanischen Künstlerin sehen will, muss bis zu vier Stunden anstehen.

02.08.2010
Anzeige