Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Burlesque-Gala im UT Connewitz: Lipsi Lillies huldigen Hollywood
Nachrichten Kultur Burlesque-Gala im UT Connewitz: Lipsi Lillies huldigen Hollywood
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:53 22.09.2016
Die Lipsi Lillies mit Hollywood-Flair. Quelle: Frank Helbig
Anzeige
Leipzig

 Seit sieben Jahren kultivieren die Lipsi Lillies in der Messestadt den Burlesque-Tanz. Zur Feier der „Lucky Seven“ lädt das Quartett am 24. September ins UT Connewitz ein. Passend zum Charme des historischen Filmpalastes an der Wolfgang-Heinze-Straße lassen Roxie Heart, Mirielle Tautou, Mama Ulita und Simone de Boudoir bei einer großen Gala die goldensten Jahre des Hollywood-Kinos wieder auferstehen.

Klar ist: Bei einer Burlesque-Show sind ausgetretene Unterhaltungspfade nicht zu erwarten, auch wenn der Pomp von Grace Kelly, Ava Gardner und anderen hier perfekt ins Bild passt. „Das Thema ist natürlich ein sehr dankbares für eine Burlesque-Show. Wir lassen die alte Zeit der großen Diven wieder auferstehen, spielen mit den Charakteren. Aber natürlich wird es auch Brüche in der Erwartungshaltung geben“, erzählte Mama Ulita am Mittwoch gegenüber LVZ.de.

Ulita selbst wird als Marlene Dietrich zu sehen sein, ihre Mitstreiterinnen geben Marylin Monroe, Audrey Hepburn und Liz Taylor. „Die Solo-Nummern werden sehr individuelle Inszenierungen. Ich habe eine moderne Form gewählt, bei mir gibt es eine Striptease-Tänzerin, die irgendwann aufwacht und merkt: Das kann doch nicht alles sein“, erzählt die Künstlerin.

Neben den vier Lipsi Lillies werden am Samstag auch eine Luftakrobatin und Weggefährten der vergangenen sieben Jahre zu sehen sein – so wie Sänger und Entertainer Bert Callenbach oder das Nummerngirl der ersten Lillies-Show, sagt Mama Ulita.

Karten für die einmalige, nur am 24. September zu sehende Jubiläumsgala gibt es im Buchladen des UT Connewitz oder online über die Homepage des Burlesque-Quartetts: www.lipsilillies.de

Von mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die australische Hard-Rock-Band AC/DC verliert ein weiteres Mitglied: Bassist Cliff Williams verlässt die Band nach knapp vier Jahrzehnten. Angekündigt hatte der 66-Jährige seinen Austritt schon – nun ist es offiziell. Auf Youtube hat er sich verabschiedet.

21.09.2016

1987 verbeugte sich Curtis Hanson mit „Das Schlafzimmerfenster“ tief vor Hitchcocks „Das Fenster zum Hof“, später hätte „L.A. Confidential“ gereicht, ihn unsterblich zu machen. Hanson war der Regisseur von „Die Hand an der Wiege“, „Am wilden Fluss“ und „8 Miles“. Nun ist er mit 71 Jahren gestorben.

24.09.2016

Gewinner und Verlierer bei der Filmkunstmesse in Leipzig: Bei der Auszeichnung der Programmkinos geht der Hauptpreis an das Burg Theater nach Burg. Die Branche diskutiert über: zu viele Filme im Kino, wirtschaftlichen Druck und neue Verbreitungswege.

03.01.2017
Anzeige