Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Chemnitz feiert 120. Geburtstag des Malers Otto Dix mit Schau im Museum Gunzenhauser

Chemnitz feiert 120. Geburtstag des Malers Otto Dix mit Schau im Museum Gunzenhauser

Mit mehr als 30 Veranstaltungen feiert Chemnitz von Mai an den 120. Geburtstag des Malers Otto Dix (1891-1969). Höhepunkt soll eine Otto-Dix-Schau im Museum Gunzenhauser im November werden.

Chemnitz. Museumskurator Thomas Bauer-Friedrich sagte bei der Vorstellung des Programms am Montag, die Schau solle den Spuren nachgehen, die der Künstler in Chemnitz hinterlassen habe. Auftakt ist im Mai eine Ausstellung zu Dix’ Selbstporträts. Das Museum besitzt 290 seiner Werke und damit eine der größten Sammlungen. Anlässlich des Festjahres soll ein Verzeichnis des Dix-Bestandes des Museums Gunzenhauser in Buchform erscheinen.   

„Dix war in Chemnitz“, sagte Bauer-Friedrich. Diese bisher weitgehend unbekannte Zeit des Künstlers sowie dessen Beziehung zu Unternehmern und Familien der Stadt solle mit der Ausstellung aufgearbeitet werden. So habe der von den Nazis geächtete Maler in den 30er Jahren dem Chemnitzer Unternehmer Fritz Niescher viele Aufträge zu verdanken. Er schuf unter anderem ein großes Wandbild, das später im Krieg zerstört wurde. Die Ausstellung zeigt auch Vorarbeiten zu diesem Bild.   

Ein wissenschaftliches Symposium mit Dix-Experten aus ganz Deutschland soll sich vor allem den in der Nazizeit entstandenen Landschaftsgemälden widmen, die Dix in seiner „inneren Emigration“ schuf. Das Museum Gunzenhauser besitzt eine größere Kollektion dieser Werke.  

„Ein Ziel des Otto-Dix-Jahres ist es, den Künstler im Umfeld der 20er und 30er Jahre zu thematisieren“, sagte Bauer-Friedrich. So wird im Schauspielhaus „Die Dreigroschenoper“ von Bert Brecht und Kurt Weill aufgeführt. Zum Geburtstag im Dezember gibt es ein Konzert  mit Stücken des Dresdner Komponisten Paul Aron. Im Juli ist der Sohn des Malers, Jan Dix, bei einem Jazz-Konzert zu hören. Weitere Themen  sind unter anderem die Architektur und die Literatur jener Zeit.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Die Ausstellung "DDR-Comic Mosaik - Dig, Dag, Digedag" ist ab sofort dauerhaft im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig zu sehen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr