Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Chris Rea begeistert bei Tournee-Auftakt in der Arena Leipzig
Nachrichten Kultur Chris Rea begeistert bei Tournee-Auftakt in der Arena Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 26.01.2010
Chris Rea begeistert bei Tournee-Auftakt in der Arena Leipzig. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

In der Leipziger Arena gelang ihm eine mitreißende Best-of-Mischung, auch mit bewährten Klassikern. Mit 3300 Zuschauern war das komplett bestuhlte Konzert in der Arena fast bis auf den letzten Platz ausverkauft.

Beim Auftakt-Konzert seiner Deutschland-Tour hat Chris Rea das Leipziger Publikum am Montagabend mitgerissen. In der Leipziger Arena gelang ihm eine Best-of-Mischung, auch mit bewährten Klassikern wie „Josephine“ oder „Road to hell“. Das fast bis auf den letzten Platz ausverkaufte Konzert war Teil der aktuellen „Still so far to go“-Tour des 58-jährigen Briten.

Die - je nach Lichteinfall - mal mit blauen, mal mit roten Gitarren behangene Bühne passte vor allem zu seinen neueren Liedern, die der britische Singer-Songwriter nach seiner Krebserkrankung im Jahr 2000 geschrieben hatte. Da gibt es keinen Platz für Schnickschnack. Die zumeist erdig-bluesigen Songs offenbaren das Seelenleben des britischen Superstars, der 2006 zwar seinen Abschied verkündete, dann aber doch nicht von der großen Liebe zur Musik loskam.

Es waren aber vor allem die großen Hits, die das Publikum zum Jubeln brachten - die Liebeserklärungen an die Töchter "Josephine" und "Julia" ebenso wie das zunächst bluesig anrollende, später höllisch rockende "Road to Hell". Und als Chris Rea im Zugabenblock "Let's dance" forderte, kamen die Fans dieser Aufforderung nur allzu gerne nach.

dpa/ar

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Richard von Weizsäcker hat in seiner politischen Karriere viel miterlebt. Nicht nur in seiner Zeit als Bundespräsident (1984-1994) sondern auch zu Zeiten, in denen er Bürgermeister von Berlin war (1981-84) fanden viele riesige politische und gesellschaftliche Veränderungen statt.

25.01.2010

Die Musik der französischen Band Air zu beschreiben, scheitert oftmals schon an hier fehlenden Kategorien. Weder passen ihre Alben unter das Banner der Rockmusik, noch deutungssicher ins elektronische Fach.

25.01.2010

Die deutsche Hardrock-Band Scorpions will in Rente gehen. Wie es in einer Mitteillung ihres Tournee-Veranstalters Argo Konzerte heißt, wollen die Hannoveraner nach mehr als 40 Jahren im Musikgeschäft ihre Verstärker endgültig abschalten – allerdings erst nach der Veröffentlichung ihres nächsten Albums „Sting In The Tail“ und der folgenden Konzertreise über fünf Kontinente, die drei Jahre dauern soll.

25.01.2010
Anzeige