Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Cirque du Soleil in Leipzig – Der „Sonnenzirkus“ begeistert in der Arena
Nachrichten Kultur Cirque du Soleil in Leipzig – Der „Sonnenzirkus“ begeistert in der Arena
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:20 14.09.2011

Seit 1984 begeisterte er schon Millionen von Menschen und nun kommt der „Sonnenzirkus“ nach Leipzig. Vom 14. bis 18. September entfaltet er mit der Show Alegria seinen Zauber in der Arena Leipzig.

„Alegria“ ist das spanische Wort für Freude oder Glück und ist ein Showklassiker des Cirque du Soleil. Über zwei Stunden kann der Zuschauer in eine andere Welt eintauchen und träumen. „Es ist nicht nur ein Zirkus sondern eine einzigartige Kombination aus Zirkus, Musical, Theater und Akrobatik“, sagt Genevieve Laurendeau, Pressesprecherin des Cirque du Soleil.

Leipzig. Vorstellungskraft beflügeln, Sinne anregen, Emotionen hervorrufen – so lautet die Erfolgsphilosophie des Cirque du Soleil. Seit 1984 begeisterte er schon Millionen von Menschen und nun kommt der „Sonnenzirkus“ nach Leipzig. Vom 14. bis 18. September entfaltet er mit der Show Alegria seinen Zauber in der Arena Leipzig.
Hinter der Show steckt ein hundertköpfiges Team mit 55 Artisten aus 18 verschiedenen Ländern. Diese trainieren täglich für mehrere Stunden, um sich perfekt auf die Show vorzubereiten. Doch bleibt da noch Zeit für die Familie? „Ich bin seit einigen Jahren verheiratet und es funktioniert sehr gut. Es ist schön zu wissen, dass jemand auf mich wartet und mich liebt. Diese Unterstützung ist sehr wichtig“, sagt Maksym Kotenko, Artist und Trainer.

Das tägliche Training sei sehr wichtig, da die Künstler wöchentlich in anderen Städten sind und die Sicherheit immer im Vordergrund stehen soll. „Die Artisten müssen sich wohl und sicher fühlen. Wenn das nicht der Fall ist, wird der jeweilige Akt auch nicht stattfinden.“, betont Laurendeau. Außerdem gibt es keinen Ersatz für die einzelnen Auftritte, jeder Künstler ist für seinen Teil der Vorstellung verantwortlich. So steht der „Flying Man“ Alexander Dobrynin bereits seit 13 Jahren für Alegria auf der Bühne.

In neun verschiedenen Attraktionen zeigen Artisten aus aller Welt ihr Können. Das Besondere dabei ist jedoch, dass sie ihre Talente nicht erst im Cirque du Soleil erlernt haben. Jeder einzelne bringt seinen eigenen Hintergrund mit in die Show, denn einige kommen aus Zirkusschulen, andere sind bereits professionelle Tänzer oder Akrobaten. „Jeder erzählt seine eigene Geschichte. Durch die beeindruckende Musik, die Choreographien und die Tänze wirkt jede Vorstellung wie ein Feuerwerk“, sagt Laurendeau.

Von Mittwoch bis Sonntag können sich die Zuschauer die Show Alegria in der Arena Leipzig anschauen.

Vivian Degen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bassbariton Thomas Quasthoff muss aus gesundheitlichen Gründen alle Auftritte bis Jahresende absagen. Dazu gehören auch fünf Auftritte in Dresden. Nach einer hartnäckigen Kehlkopfentzündung habe sich der Sänger „auf ärztliches Anraten hin entschieden, bis zum Ende des Jahres zu pausieren“, teilte sein Management am Mittwoch mit.

14.09.2011

„Welcome to Santa Muerte“ lautet der Name ihrer aktuellen Tour. Die Shows der Band Broilers im Haus Auensee Leipzig sind bereits restlos ausverkauft. Deshalb gibt die Punkrock-Band ein Zusatzkonzert im „Conne Island“.

13.09.2011

Die Abrafaxe erleben erstmals ein Abenteuer in Leipzig. Die berühmten Protagonisten aus Deutschlands auflagenstärkster Comiczeitschrift Mosaik besuchen in einer seit heute erhältlichen Sonderausgabe „Kaiser, Krieger, Löwenjäger“ das Völkerschlachtdenkmal.

12.09.2011