Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Cro-Konzert in Dresden: Tausende Fans feiern - Mit dem Panda einmal um die Welt

Cro-Konzert in Dresden: Tausende Fans feiern - Mit dem Panda einmal um die Welt

Der Panda war in Dresden. Am Dienstagabend rockte Cro die Dresdner Messehalle. Noch kurz vor dem Konzert bildeten sich meterlange Schlangen von der Kasse über das Messegelände, tapfer harrten die Besucher im Regen aus.

Voriger Artikel
Kulturstiftung Leipzig lädt zur Besichtigung des Thomasalumnats in der Hillerstraße ein
Nächster Artikel
"Gut zum Druck": Feininger-Galerie in Quedlinburg zeigt Werke von Karl Völker

Cro bei seinem Konzert in Dresden

Quelle: Dominik Brüggemann

Dresden. Gegen 20 Uhr tauchte hinter dem weißen Bühnenvorhang die bekannte Pandamaske auf und es gab kein Halten mehr. Aus tausenden Teenagerkehlen ertönte ein ohrenbetäubender Glücksschrei.

phpd97c4485b9201411190943.jpg

Dresden. Der Panda war in Dresden. Am Dienstagabend rockte Cro die Dresdner Messehalle. Noch kurz vor dem Konzert bildeten sich meterlange Schlangen von der Kasse über das Messegelände, tapfer harrten die Besucher im Regen aus. Gegen 20 Uhr tauchte hinter dem weißen Bühnenvorhang die bekannte Pandamaske auf und es gab kein Halten mehr.

Zur Bildergalerie

Mit „Einmal um die Welt“ und „Hey Kids“ eröffnete der Rapper seinen Dresdner Konzertabend aus Guter-Laune-Musik. Bekannt geworden ist der deutsche Rapper vor allem durch seine Pandamaske. Das es ausgerechnet ein Panda geworden ist, sei aber Zufall, soCarlo Waibel, wie Cro mit bürgerlichem Namen heißt. Mit auf die Bühne holte sich der Stuttgarter einen DJ, einen Gitarristen, einen Schlagzeuger sowie dem Gastrapper Dajuan.

Immer wieder fordert er sein junges Publikum zu Interaktionen auf. Da wird geküsst, umarmt und gehüpft – für drei kleine Cro-Fans wird der Traum wahr und sie dürfen mit ihrem Idol auf der Bühne singen. Wo früher auf Konzerten das Feuerzeug gezückt wurde, leuchtet heute das Handy tausendfach in die Nacht.

Cro selbst interpretiert seine Musik als Mischung aus Rap und Pop, als für den 24-Jährigen typischen „Raop“. Seinen Durchbruch schaffte der Schwabe mit dem Song „Easy“. 2014 erschien sein zweites Album mit dem Titel „Melodie“, auch die Auskopplungen aus diesem Sampler wie „Back Chick“ und „Traum“ wurden ein Erfolg.

Julia Vollmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr