Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur DDR-Kabarettist Manfred Bartz tot
Nachrichten Kultur DDR-Kabarettist Manfred Bartz tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:37 13.01.2010
Anzeige
Berlin

Bartz, Sohn einer von den Nationalsozialisten ermordeten Jüdin und des Kommunisten und DDR- Konteradmirals Erwin Bartz, wurde auch durch seine Satiren auf den Humorseiten der Zeitung „Neues Deutschland“ und der „Berliner Zeitung“ bekannt.

Nach politischen und privaten Enttäuschungen zog er sich 1970 in eine Berliner Gartenlaube zurück und führte ein Einsiedlerdasein. In seinen satirischen Schriften beschrieb er auf seine Weise die DDR- Realität. Im November 1979 wurde er von der Staatssicherheit verhaftet und zu sechs Jahren Haft verurteilt. Die Hilfsorganisation amnesty international wählte ihn im September 1980 zum „Gefangenen des Monats“. Nach seinem Freikauf durch die Bundesregierung im August 1982 lebte Bartz in Hamburg. 1985 veröffentlichte er den Gefängnisroman „Diogenes im Knast“. In diesem Frühjahr sollen seine „Anekdoten ý die ein Bonzensohn erfährt“ erscheinen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

2010 ist nach Ansicht von Generalintendant Matthias Oldag ein Entscheidungsjahr für das Theater Altenburg-Gera. „2010 muss entschieden werden, ob ausreichend Mittel für den Fortbestand des Theaters bereitgestellt werden“, erklärte er am Mittwoch in Gera.

13.01.2010

[gallery:500-61313399001-LVZ] Leipzig. Es ist 1989, die Mauer fällt, alle Menschen jubeln und schunkeln zu David Hasselhoffs Musik. Veit (Friedrich Mücke) ist sich sicher: Vom Begrüßungsgeld geht es ab nach Amerika, nach San Francisco, dem westlichsten Punkt der Welt.

13.01.2010

In der antiken Mythologie ist die Geschichte der Medea eine grausame. Als verstoßene Ehefrau tötet die Zauberin in der gleichnamigen Tragödie von Euripides kaltblütig nicht nur ihre Gegenspielerin, sondern auch ihre Kinder – um sich an ihrem Mann Jason zu rächen.

13.01.2010
Anzeige