Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Das waren die American Music Awards
Nachrichten Kultur Das waren die American Music Awards
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:36 21.11.2016
Mit einem spektakulären Auftritt rockten die Twenty One Pilots am Sonntagabend bei den American Music Awards die Bühne.  Quelle: afp
Los Angeles

 Die amerikanische Sängerin Ariana Grande (23, „Dangerous Woman“) hat den American Music Award in der Königskategorie gewonnen. Grande nahm am Sonntagabend (Ortszeit) in Los Angeles den Preis als „Künstler des Jahres“ entgegen. Sie setzte sich gegen Justin Bieber, Selena Gomez, Rihanna und Carrie Underwood durch. Im vorigen Jahr hatte die englisch-irische Boyband One Direction den Spitzenpreis geholt.

Zusammen mit Rapperin Nicki Minaj performte Ariana Grande ihren Hit „Side to Side“.

Ariana Grande (l.) und Nicki Minaj. Quelle: afp

Zu den Abräumern des Abends gehörten neben Ariana Grande auch der kanadische Rapper Drake und Sängerin Rihanna. Drake nahm den begehrten Preis in drei Kategorien entgegen. Seinen Hit „Hotline Bling“ wählten die Zuschauer zum „Beliebtesten Hip-Hop-Song“. Auch seine Zusammenarbeit mit Freundin Rihanna wurde ausgezeichnet: „Work“ wurde in der Kategorie „Beliebtester R&B-Song“ prämiert.

Dranke freut sich über die Auszeichnung des besten Hip-Hop-Albums. Quelle: afp

Drake (30) war mit zwölf Nominierungen als Favorit in den Abend gegangen. Zahlreiche Nominierungen gab es auch für den kanadischen Popstar Justin Bieber und die britische Sängerin Adele.

Bruno Mars gab mit seiner neuen Single „24K Magic“ einen Vorgeschmack auf den Super Bowl – er wird dort in der berühmten Halbzeitshow auftreten.

Auch Maroon5 standen live auf der Bühne und begeisterten das Publikum.

Prince posthum ausgezeichnet

US-Sänger Prince ist posthum mit einer Trophäe bei der Vergabe der American Music Awards ausgezeichnet worden. Sein Soundtrack zu dem Film „Purple Rain“ (1984) setzte sich gegen die Filmmusiken für „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ und „Suicide Squad“ durch.

Im vorigen Jahr hatte Prince bei den American Music Awards noch als Preisverleiher auf der Bühne gestanden. Der Sänger wurde im vergangenen April tot in seinem Paisley Park Studio in Minneapolis aufgefunden.

Die American Music Awards wurden zum 44. Mal verliehen, moderiert von dem US-Model Gigi Hadid und dem Komödianten Jay Pharoah. Über die Gewinner hatten Fans per Internet-Abstimmung entschieden.

Die Gewinner der 44. American Music Awards

In Los Angeles sind am Sonntagabend (Ortszeit) die 44. American Music Awards vergeben worden. Über die Gewinner hatten Fans im Internet abgestimmt:

Künstlerin des Jahres: Ariana Grande

Zusammenarbeit des Jahres: „Work From Home“, Fifth Harmony ft. Ty Dolla $ign

Beliebtester Pop/Rock-Sänger: Justin Bieber

Beliebteste Pop/Rock-Sängerin: Selena Gomez

Beliebteste Pop/Rock-Band: Twenty One Pilots

Beliebtestes Pop/Rock-Album: „Purpose“, Justin Bieber

Beliebtester Pop/Rock-Song: „Love Yourself“, Justin Bieber

Beliebtester Country-Sänger: Blake Shelton

Beliebteste Country-Sängerin: Carrie Underwood

Beliebteste Country-Band: Florida Georgia Line

Beliebtestes Country-Album: „Storyteller“, Carrie Underwood

Beliebtester Country-Song: „Humble And Kind“, Tim McGraw

Beliebtester Rap/Hip-Hop-Künstler: Drake

Beliebtestes Rap/Hip-Hop-Album: „Views“, Drake

Beliebtester Rap/Hip-Hop-Song: „Hotline Bling“, Drake

Beliebtester Soul/R&B-Sänger: Chris Brown

Beliebteste Soul/R&B-Sängerin: Rihanna

Beliebtestes Soul/R&B-Album: „Anti“, Rihanna

Beliebtester Soul/R&B-Song: „Work“, Rihanna Featuring Drake

Beliebtester Alternativ-Rock-Künstler: Twenty One Pilots

Beliebtester zeitgenössischer Künstler: Adele

Beliebtester Latin-Sänger: Enrique Iglesias

Beliebtester inspirierender Künstler: Hillsong UNITED

Beliebtester Electronic Dance-Künstler: The Chainsmokers

Neuentdeckung des Jahres: Zayn

Soundtrack des Jahres: „Purple Rain“, Prince

Tournee des Jahres: Beyoncé

Video des Jahres: Justin Bieber, „Sorry“

Von RND/dpa/are

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!