Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Den Zauber und die Emotionen Leipzigs aufs Bild bannen
Nachrichten Kultur Den Zauber und die Emotionen Leipzigs aufs Bild bannen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 05.08.2014
Rufen zum Fotowettbewerb auf: Michael Berninger, Maria Köhler, Volker Bremer und Tobias Kobe (von links). Quelle: André Kempner
Leipzig

Veranstalter ist die Leipzig Tourismus und Marketing GmbH (LTM), die mit der Internet-Plattform "My best Foto" und der Leipziger Firma "Culturtraeger" kooperiert.

"Wir leben im Zeitalter der sozialen Netzwerke. Viele empfehlen ihren Freunden, was sie Schönes erlebt haben", sagt LTM-Geschäftsführer Volker Bremer. Also auch die Gäste Leipzigs können zeigen, wie sie diese Stadt finden, was sie hier fasziniert oder möglicherweise sogar ins Staunen versetzt. "Attraktive, originelle Fotos wecken die Neugierde auf ein Reiseziel und erreichen die Zielgruppe schneller, als es Texte vermögen. Wir möchten eine hohe Aufmerksamkeit für Leipzig erzielen - und das auf eine originelle Weise." Beim Wettbewerb sei eine weltweite Beteiligung möglich. Aber auch die Leipziger sollen die interessanten Aspekte ihrer Stadt festhalten.

Ob mit herkömmlichem Fotoapparat, moderner Spiegelreflexkamera oder per Handy - jeder ab 18 Jahre kann bis zu fünf Motive einreichen. Die müssen nicht nur aus Leipzig sein - auch der Zauber der Region samt Leipziger Neuseenland kann eingefangen werden. Dabei gibt es attraktive Preise wie beispielsweise eine dreitägige Rundum-Sorglos-Reise nach Leipzig für zwei Personen sowie Gutscheine für Hotelübernachtungen, ein Candle-Light-Dinner oder für Kulturveranstaltungen zu gewinnen.

Die schönsten Motive werden im Jubiläumsjahr Leipzigs 2015 in einer Ausstellung präsentiert. Dafür sorgt der Verein Leipzig 2015. Geplant ist außerdem, den Fotowettbewerb ab März 2015 unter dem Motto "1000 Jahre Leipzig" weiterzuführen. "Wir möchten, dass Menschen ihr ganz individuelles Leipzig in dem besonderen Festjahr 2015 mit Motiven und Momenten zeigen, die vielleicht einmalig sind und in tausend Jahren nicht wiederkommen", so Tobias Kobe vom Verein Leipzig 2015. Dazu gibt es dann aber einen separaten Aufruf.

Die Firma "Culturtraeger" hat sich ebenfalls etwas Besonderes ausgedacht: "Die zehn Siegermotive werden als City-Cards in einer Auflage von je 10 000 Karten gedruckt und an 200 Stellen in Leipzig verteilt", kündigt Geschäftsführer Michael Berninger an. Er freut sich auf "eine Renaissance des alten Mediums Ansichtskarte". "Ich bin gespannt, welche Motive wir drucken können." Die Gewinner erhalten von ihrem Motiv jeweils 250 Karten.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 6. August 2014

Mathias Orbeck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Urteil im Rechtsstreit um den Leipziger Slam Poeten Julius Fischer: Sein satirisches Buch „Die schönsten Wanderwege der Wanderhure“ darf weiterhin unter diesem Titel verkauft und verlegt werden.

05.08.2014

Das Stadtgeschichtliche Museum in Leipzig widmet den Erinnerungen zweier Künstler an den Ersten Weltkrieg eine Kabinettausstellung. 100 Jahre nach dem Ausbruch des Krieges zeigt die Exposition ab Mittwoch, wie Albrecht Leistner (1887-1950) und Walter Julius Hammer (1873-1922) das Grauen des Krieges erlebten, wie das Museum mitteilte.

05.08.2014

Deutsche Kriegsschiffe und eine Feldkanone ziehen den Blick ebenso auf sich wie vor König Friedrich August III. aufmarschierende Soldaten. Das Besondere: Es sind alles Zinnfiguren oder Kämpfer aus einer Kunststoffmasse.

17.01.2017
Anzeige