Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Der Leipziger Schriftsteller Thomas Kunst stellt seinen neuen Roman vor

Buchpremiere Der Leipziger Schriftsteller Thomas Kunst stellt seinen neuen Roman vor

„Freie Folge“ heißt der neue Roman des Leipziger Autors Thomas Kunst, den er am Dienstag in der Nationalbibliothek vorstellt. Er beginnt im verdächtigen Idyll. Verdächtig, weil Alltags-Normalitäten sehr schnell eine Dissonanz unter der sprachlich glanzvoll komponierten Oberfläche fühlen lassen.

Die Deutschen Nationalbibliothek, hier stellt Thomas Kunst am Dienstag sein neues Buch vor.

Quelle: dpa

Leipzig. Ein herrschaftliches Haus samt weitläufigem Anwesen, irgendwo in der Stille norddeutscher Wälder. Eine Frau, die dort mit Tochter und Sohn lebt. Ferner ihr Gatte, ein Geschäftsmann kurz vorm Abschluss irgendeines großen Deals, der nur an den Wochenenden bei seiner Familie ist. Dann ein rumänisches Dienstmädchen und natürlich diese Hunde, Münsterländer, mit denen die Kinder täglich nach der Schule im Wald verschwinden. Zu welchen Spielen auch immer.

„Freie Folge“ heißt der Roman des Leipziger Autors Thomas Kunst, der mit dieser übersichtlichen Figurenkonstellation im verdächtigen Idyll beginnt. Verdächtig, weil all diese Alltags-Normalitäten in den beobachteten Nuancen wie im Tonfall ihrer Schilderung sehr schnell eine Dissonanz unter der sprachlich glanzvoll komponierten Oberfläche fühlen lassen.

Es ist eine Exposition des emotional allzu Wohltemperierten, die hier Seite um Seite eine Tag-für-Tag-Beschreibung als sprachrhythmische Kunst der Fuge betreibt. Aus der sich dann aber bald jene thematischen Variationen und erzählerischen Modulationen kristallisieren, die diesen Roman geradezu expandieren lassen. Stilistisch weit hinaus über die Grenzen seiner literarischen Gattung treibend und thematisch eine Gefühlsexpedition und im wörtlichen Sinne Weltreise vollziehend, die aufzeigt, welch extravagante Ausnahmeposition der Autor Thomas Kunst in der deutschen Gegenwartsliteratur einnimmt.

Echte Welt-Literatur

„Freie Folge“ ist eben kein Roman, der sich begnügt mit jenen imaginations- und spracharmen Abbildungstechniken einer Prosa, die sich auf „die Wirklichkeit“ beruft, aber letztlich kaum mehr vollführt, als deren Schattenspiele mal besser, mal schlechter zu illustrieren. Kunst indes illustriert nicht. Nie. Vielmehr erschafft er dank einer nur noch selten anzutreffenden stilistischen und inhaltlichen Radikalautonomie eine (seine) Welt – in der zugleich aber auch das uns Bekannte, oft auch das allzu Bekannte, seinen festen Platz hat.

Die sinnlosen Sehnsüchte, die im selben Moment blind und klarsichtig machen können für das eigene Dasein. Die Verlorenheit und das Gefühl einer essenziellen Fremdheit, eines Fehl-am-Platze-Seins auch in der vermeintlichen Geborgenheit des Gewohnten. Und darüber natürlich die Lust auf den Ausbruch, die Suche nach dem Abenteuer und dem richtigen Ort, die hier in wahrlich freier Folge ausufert. Vom Waldgrundstück in die Bukowa, in grönländische Geisterstädte, nach Neufundland, Kambodscha oder Los Angeles.

Echte Welt-Literatur also. Allerdings eine, in der die Welt wie die Literatur ein auch sperriges, nicht immer leicht zu erreichendes Autonomiegebiet ist. Eine Enklave, ein Sprachexil in Zeiten der Sprachverarmung. In der Selbstbehauptung nun, in der dieses Buch diese Enklave verteidigt, trägt es nicht selten den Charakter einer Zumutung. Und ist genau auch darin etwas, das der Literatur heute fehlt, wie lange nichts mehr.

Buchpremiere und Lesung mit Musik: 1. Dezember, 19 Uhr, Deutsche Nationalbibliothek in Leipzig, Deutscher Platz 1; der Eintritt ist frei

Thomas Kunst: Freie Folge. Verlag Jung und Jung; 256 Seiten mit CD, 24 Euro

Von Steffen Georgi

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr