Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Die Familie lebt – dank Penguin Bloom
Nachrichten Kultur Die Familie lebt – dank Penguin Bloom
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 14.02.2017
Vorbildlich? „Penguin Bloom“ hilft beim Auf(fr)essen des Einkaufs.   Quelle: Cameron Bloom/@penguinthemagpie
Hannover

Zuerst aber hat die Familie Bloom den Vogel gerettet. Das Junge ist aus dem Nest gefallen, Noah, der Sohn der Blooms, hat die verletzte Krähe auf einem Parkplatz entdeckt. Die Blooms haben sie mit nach Hause genommen und aufgepäppelt.


Ein paar Monate zuvor hatte die Familie ein schwerer Schicksalsschlag getroffen. Sam, die Mutter dreier Kinder, hatte sich im Familienurlaub in Thailand an ein Geländer gelehnt. Das sah stabil aus, war es aber nicht. Sam stürzte in die Tiefe. Sie überlebte den Sturz, aber sie war fortan querschnittsgelähmt. Die Krähe im Haushalt hat ihr dabei geholfen, Zeiten der Depression zu überstehen und den Lebensmut wiederzufinden. Ihr Ehemann, Cameron Bloom, ist Fotograf. Er hat das Familienleben mit dem Vogel festgehalten.

Home sure feels like a zoo at times. @samjbloom

Ein Beitrag geteilt von Penguin Bloom (@penguinthemagpie) am


Irgendwann konnte Penguin wieder fliegen

Er stellte seine Fotos ins Internet – und fand erstaunlich viele Zuschauer bei Instagram. Es folgte das Bilderbuch, das in Australien ein Bestseller wurde. Das Buch wurde ins Japanische und Koreanische übersetzt. Jetzt ist auch die deutsche Übersetzung (von Ralf Pannowitsch) erschienen. Die Familiengeschichte wird von Bradley Trevor Greive erzählt – meist im Stil einer Reportage, aber doch auch mit einigen Kitschmomenten. Eine Verfilmung des Beststellers (mit Hollywood-Star Naomi Watts) ist auch geplant.

Missing you

Ein Beitrag geteilt von Penguin Bloom (@penguinthemagpie) am


Der Vogel hat die Familie Bloom inzwischen verlassen. Denn irgendwann konnte Penguin doch wieder fliegen.

Das Buch zu „Penguin Bloom“

Cameron Bloom und Bradley Trevor Greive: „Penguin Bloom. Der kleine Vogel, der unsere Familie rettete.“ Knaus Verlag, 208 Seiten, 19,99 Euro

Von RND/Ronald Meyer-Arlt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!