Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Dirigent Herbert Blomstedt zu Gast in der LVZ-Kuppel
Nachrichten Kultur Dirigent Herbert Blomstedt zu Gast in der LVZ-Kuppel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:20 07.03.2017
Herbert Blomstedt, aufgenommen im Gewandhaus zu Leipzig (Archivbild). Quelle: André Kempner
Anzeige

Mit Peter Korfmacher und der Musikkritikerin Julia Spinola blickt Herbert Blomstedt - eine der bemerkenswertesten Dirigentenpersönlichkeiten unserer Zeit - auf seine nunmehr über 60 Jahre währende Laufbahn zurück, in der er mit wie beseelten Interpretationen das gängige Klischee vom Dirigenten als Pultstar widerlegte.

Am 13. März erscheint sein Buch "Mission Musik. Gespräche mit Julia Spinola". In Gesprächen mit der renommierten Musikkritikerin, die auf gemeinsamen Reisen und an biografisch wichtigen Orten geführt wurden, gibt Herbert Blomstedt, der in diesem Jahr 90 Jahre alt wird, tiefe Einblicke in seine musikalischen und menschlichen Überzeugungen.

Beginn: 19.00 Uhr (Einlass 18.00 Uhr)

Ticketpreise: 7,50 € für LVZ-Abonnenten, 10,00 € für Nichtabonnenten
Karten gibt es im LVZ Foyer, Peterssteinweg 19; in den Geschäftstellen der LVZ; in der Ticket-Galerie, Hainstraße 1; auf www.lvz-ticket.de und unter der kostenlosen Telefon-Hotline 0800 2181-050.

Herbert Blomstedts Buch kann vor Ort für 24,95 € erworben werden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kultur Carl Maria von Webers „Freischütz“ feiert Premiere an der Oper Leipzig - Abgründe in der Dorfschänke

Psychologisch genau und dramaturgisch klug gearbeitet: Christian von Götz inszeniert, Christoph Gedschold dirigiert Carl Maria von Webers „Freischütz“ an der Oper Leipzig.

08.03.2017

Die mehrheitlich weiblichen Besucher stehen bis in den Gang hinein, als pünktlich 20.59 Uhr der Countdown bis zum Konzertbeginn mit dem Ticken einer Uhr beginnt. Die Band Walking on Cars, aus Irland direkt in die Hitparaden, hat am Freitag das Täubchenthal ausverkauft.

08.03.2017

Die Berliner nennen den neuen Konzertsaal hinter der Staatsoper schon scherzhaft „unsere kleine Elbphilharmonie“. Am Sonnabend wurde der Pierre-Boulez-Saal von Hausherr Daniel Barenboim eröffnet. Im Gebäude steckt weit mehr als Musik.

05.03.2017
Anzeige