Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Dittsches „Schildkröte“ stirbt mit 72 Jahren
Nachrichten Kultur Dittsches „Schildkröte“ stirbt mit 72 Jahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:47 16.01.2017
Franz Jarnach alias „Schildkröte“ (rechts) ist tot. Er war der schweigsame Mittrinker von Olli Dittrich (Mitte) in der WDR-Kultsendung „Dittsche“. Quelle: dpa
Anzeige
Hamburg

Das teilte sein Schauspielkollege und Musiker Jon Flemming Olsen, der in der Kultserie als Imbisswirt hinter der Theke steht, am Montag auf seiner offiziellen Facebookseite mit. Laut Angaben der „Bild“-Zeitung erlag der 72-Jährige in der Nacht zu Montag einem Herzinfarkt.

Beim Fernsehpublikum war Jarnach vor allem für seine Rolle als schweigsamer Imbiss-Stammgast an der Seite von Olli Dittrich bekannt, in der er seit 2004 regelmäßig zu sehen war. Zudem spielte er seit rund vier Jahrzehnten unter seinem Künstlernamen „Mr. Piggi“ überwiegend in der Hamburger Musikszene als Rock'n'-Roll-Pianist.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Leipzig werden vom 14. Januar bis zum 28. Februar die Werke Leipziger Nachwuchskünstler vorgestellt. Der thematische Wettbewerb der 22. Kinder- und Jugendkunstausstellung stand in diesem Jahr unter dem Motto "Drunter und Drüber". Die kleinen Kunstwerke werden unter anderem im MdbK und der GfZK ausgestellt.

11.04.2017

In der zwei Mal ausverkauften Musikalischen Komödie feierte die Band Karussell am Freitag und Samstag mit Gästen und Weggefährten, mit alten Hits und neuen Liedern 40. Geburtstag. Dabei kommt es auch zur Versöhnung mit Dirk Michaelis, Komponist des Klassikers „Als ich fortging“ und bis 1991 Frontmann.

18.01.2017

Die BBC-Serie „Sherlock“ begeistert ein Millionenpublikum. Kurz vor der letzten Folge ist nun eine Raubkopie im Internet aufgetaucht. Mit einem Aufruf an alle Fans bitten die Macher darum, das Diebesgut nicht zu teilen.

15.01.2017
Anzeige